Montag, 29. Februar 2016

Immer in Bewegung...

... ich kann einfach nicht anders... So bin ich nun mal. Hatte ich mir nicht vorgenommen, mal etwas kürzer zu treten und weniger zu machen?
Jaaa, guter Witz!

Dafür sind eure Blogaktionen einfach zu toll. Also dann, tief Luft holen und auf geht's, schnallt euch an, es wird eine turbulente Fahrt :-)

Hier kommt mein 12tel Blick vom Februar, den Tabea *klick* sammelt.
Es liegt kein Schnee mehr, aber wenn ihr genau hinseht, das Wasser ist noch immer gefroren, aber diesmal ohne Loch für die Enten!



So, dann habe ich bei euch allen die 5-Minuten Collagen bewundert. Ich wollte ja eigentlich nicht, aber ich konnte nicht anders. Also bin ich vorhin nach Feierabend noch kurz kreuz und quer durch die Wohnung gehüpft und habe weiße Dinge eingesammelt...



- weiße Acrylfarbe
- mein geliebtes Samsung
- ein kleiner Gugl, ein Geschenk von Antje
- die weiße Rose vom letzten FlowerFriday, die ist doch wohl königlich aufgegangen, oder? Und in einer weißen Vase
- ein Sofakissen.... SOFA? WO??? Ich komme, nicht weglaufen :-)
- Häkelgarn
- Federn, die Osterdeko wächst
- ein weißes Plastik-Ei... vielleicht wird daraus was für den Eiertausch?
- Füllwatte






So, dann auf den wirklich allerallerletzen Drücker ab damit zu Simone *klick*.
Ich bin schon sehr auf die 11 anderen Farben gespannt, die in diesem Jahr noch kommen oder nur noch 10? Egal, mal sehen, ob ich immer etwas finden werde.

Ach ja und meine Wohnungstür habe ich auch noch geknipst.
Denn Naddel & Nicole sammeln unsere Haustürdekoration *klick*.
Für mich stellt die Aktion eine besondere Herausforderung dar, denn ich wohne nicht in einem muckeligen kleinen Häuschen, sondern in einem schnöden Mietpalast.
Streng genommen dürfte da der Benjamin schon nicht stehen - also Deko zum Stellen kommt nicht in Frage.
Bleibt also nur die Tür.

Im Moment ist ein kleines Metall-Dings dran mit kleinen Vögelchen, baumelt es an rosa Band herum. Denn das nächste Problem die nächste Herausforderung: Das darf beim Öffnen und Schließen nicht zu viel Lärm machen, oft genug schleiche ich spätabends noch zum Wäsche aufhängen in den Keller.
Da kommt einem sowieso jedes kleine Klappern vor wie ein Düsenjet.

Also, mit so richtig tollen Dekos kann ich sicher nicht aufwarten, aber vielleicht ein wenig Mut und Inspiration für andere Mieter bieten. Mal sehen :-)

So, sehr bescheuert, das jetzt zu schreiben, da ihr wahrscheinlich erst morgen diesen Post lesen werdet, aber wir lesen uns morgen schon wieder, denn dann ist ein gaaaanz besonderer Tag :-)

Schlaft gut!



Freitag, 26. Februar 2016

Deckenstand Februar & Flower Friday

Hallo ihr Lieben!

Ah, Freitagabend, endlich Wochenende, Haushalt so lala im Griff und jede Menge Pläne auf dem Zettel. Und nebenbei läuft im Fernsehen tatsächlich eine Folge "King of Queens", die ich noch nicht kenne - dass es so etwas gibt hätte ich ja nicht für möglich gehalten ;o)

Zum Tauschfreitag habe ich es heute leider nicht mehr geschafft, nun denn, man kann ja leider nicht immer alles haben.

Dafür "arbeite" ich ein paar andere Projekte ab und zeige euch schnell mal den Deckenzwischenstand vom Februar. Zu den bislang gezeigten Grannys sind noch ein paar dazu gekommen.


So, das Foto bringe ich schnell zu Bella *klick*, die unsere Decken das ganze Jahr über sammelt....

Hihi, wie gesagt, ich habe anscheinend auch zarte Mädchensocken gestrickt. An so manche Wolle von der ich jetzt Reste hervor krame kann ich mich nicht mal bewusst erinnern!

Ganz ehrlich, es kribbelt mir in den Fingern, mit dem Zusammenhäkeln zu beginnen, vorausgesetzt ich einige mich mit mir mal auf eine Farbe. Aber ist das wirklich klug??? Da die Decke ja ziemlich bunt wird ist die Frage, ob ich dann die farbigen Grannys richtig gut verteilen kann... Lasst mich raten, ich brauche Geduld...





Und diese Woche ging es tatsächlich mal zum Blumenladen und nicht nur zum Discounter. Ich mag ja die ganzen Frühblüher und auch Tulpen sehr gerne, aber bei den Rosen konnte ich nicht widerstehen. Die sehen doch aus wie gemalt...
Also ab damit zum Holunderblütchen *klick*

So, wir lesen uns sicher in Kürze wieder, jetzt ist es doch schon reichlich spät - gäääähn...

Schlaft schön und habt einen guten Start ins Wochenende!




Sonntag, 21. Februar 2016

Von der hässlichsten Ente und dem kleinen Schwänchen

Hallo in die Runde!

Heute habe ich ein kleines Märchen für euch - sogar mit einem guten Ende, wie sich das für ein richtiges Märchen gehört.

Nein, Quatsch natürlich. Aber von Anfang an. Eigentlich hat die Geschichte zwei Anfänge - gibt es das?

Also Teil 1 der Geschichte nahm im letzten Jahr seinen Lauf. Da stand so ein armes kleines Tischlein im Regen am Straßenrand. Ich weiß auch nicht, irgendwie kommt da immer ein Rettungstrieb durch, trotz Nässe und Schmutz ab ins Auto... Und dann in die Garage - nimmt ja nicht so viel Platz weg das kleine Tischlein...

Teil 2 der Geschichte nahm im Januar seinen Lauf. Nur mal eben schnell eine Kleinigkeit im Restpostenmarkt besorgen und dabei feststellen, dass der geschlossen wird. Auf dem Weg an die Kasse bin ich an einem traumschönen kleinen Laternenhäuslein vorbei gekommen - zu einem absoluten Schnappipreis. Den Rest könnt ihr euch sicher denken - nur dass sie gleich in die Wohnung durfte - war ja quasi schon "stubenrein".

Dann verknüpfen wir jetzt mal die beiden losen Geschichtsstränge: Wir hatten ja neulich unser Minibloggertreffen in der Alten Molkerei in Eime und da waren sooo viele Laternen so wunderschön dekoriert. Als ich so sinnierte, wie ich denn die Laterne am besten und so überhaupt, fiel mir natürlich gleich schon das Tischlein ein. Das wäre was, die Laterne auf dem Tisch. Für unter den Tisch habe ich auch schon eine Idee, aber das wird eine neue Geschichte ;o)

So, also musste dem Tischlein mal zu Leibe gerückt werden. Ab in Papa LeineLiebes Werkzeugkeller und den Dreiecksschleifer kurz entführt und dann voller Enthusiasmus das Tischlein aus der Garage holen.

Echt jetzt - in genau diesem Moment dachte ich nur: Wie bescheuert bist Du eigentlich? Man muss NICHT IMMER ALLES VON DER STRASSE AUFLESEN. Nein, nein, nein, nein, nein! Diese Ente ist sooo dermaßen hässlich, dreckig und klapperig, da ist nichts, aber auch absolut nichts mehr dran zu retten.

Ich weiß, ihr kennt mich, Aufgeben ist nicht unbedingt meine Stärke. Und nach Abschleifen und Abwaschen ging es schon ein wenig besser.Auf jeden Fall hatte das Tischlein nun den Status erreicht, mit in die Wohnung zu dürfen.
Leider entwickelte die Ente dann eine gewisse Eigendynamik - Ente in der Pubertät sozusagen. Beim Grundieren wurde das Gewackel immer schlimmer. Das war ja nicht der Plan, das Tischlein fast ganz auseinander zu bauen. Naja, wer A sagt und so... Also hieß B, den Leim aus dem Werkzeugkasten hervor zu kramen und das Tischlein wieder zusammen zu setzen.




Dann endlich konnte ich den Pinsel in die Kreidefarbe tauchen und das kleine wohl hässlichste Entchen der Welt in ein doch noch ganz ansehnliches Schwänchen verwandeln.
Noch ein wenig Wachs zum Versiegeln drauf und schwupps konnte kurze Zeit später schon dekoriert werden.











In die Laterne sind auch ein paar kleine Schätze eingezogen, die ich in der Alten Molkerei gefunden habe, kombiniert mit dem ersten Hasi ist die Osterdekophase eröffnet - zumindest ein kleines bißchen :-)



Naja, die Moral von der Geschichte - doch gut nicht gleich aufzugeben!



















Falls ihr auch irgendwo kleine Enten versteckt haltet, traut euch!

Entschuldigt bitte, die manchmal nicht ganz so optimale Bildqualität, aber vieles ist abends gewerkelt - wobei... tagsüber wird es ja auch gerade nicht besonders hell... Und ich war so genervt, dass alle Fotos nur mit dem Handy entstanden sind - die große Kamera war keine Option mehr :-)

Wie gut, dass das liebe Holunderblütchen den Link zum FlowerFriday *klick* immer so lange geöffnet hält. Da habe ich auch noch eine Chance... Allerdings habe ich am Freitag so lange gearbeitet, dass mal wieder "nur" Discounter-Rosen auf dem Wege lagen... Egal, ich mag die zarten kleinen Röschen und mit ein paar trockenen Birkenzweiglein und Miniästchen, die der Sturm aus der Magnolie gefegt hat, ist es doch ganz nett anzuschauen.


So, jetzt habe trotz grauseligem Wetter einen ganz kuscheligen Sonntag!


P.S. Wer erst jetzt in österliche Stimmung kommt, die Anmeldung zum Eiertausch ist noch bis zum 01.März möglich! Wer davon noch nichts gehört hat, hier entlang bitte *klick*

Sonntag, 14. Februar 2016

Happy Valentine 2-in-1


♥♥♥ Hallo ihr lieben Leserlein! ♥♥♥

Heute nichts Großes, nur einen lieben Gruß an euch alle, die mir mit ihren lieben Worten so oft den Tag verschönern, die einem immer Mut zusprechen und immer wieder (hoffentlich) gerne hier vorbei schauen.

Euch allen wünschen ich von Herzen einen wundervollen Valentinstag!

Auch wenn die liebe Ulli noch keinen Post zum Verlinken online gestellt hat, mein 2-in-1 Bild passt so schön zum heutigen Tag, verlinken kann ich es ja später immer noch :-)

Und schwupps, schon hier *klick* verlinkt :-) Danke liebe Ulli!!!


Entstanden ist das Bild aus diesen beiden:

Die Liebesschlösser am Geländer am Nordufer vom Maschsee in Hannover & ein Paillettenherz, welches ich vor ewigen Zeiten mal als Valentinsdeko gebastelt habe.


Happy Valentine! Habt es fein!


Donnerstag, 11. Februar 2016

Kalorienfreie Schokolade

Hihihi... Diese Illusion muss ich leider gleich zerplatzen lassen wie eine Seifenblase, so was gibt es nämlich nicht...

Wenn ich ganz ehrlich bin, dann passt der Post gerade nicht sooo ganz, denn eigentlich waren die Sachen für einen Tauschfreitag bei grauseligem Wetter gedacht und ich wollte jetzt schreiben:

Und ist das Wetter noch so trübe, dann nähe ich mir eben meinen eigenen Regenbogen!

Also genäht habe ich bei fiesem Wetter und viel Freude an der Farbenpracht gehabt. Aber jetzt können wir ja wohl kaum klagen. Wollte der kleine November erst so gar nicht aus dem Mai abgeholt werden, hat er wohl jetzt seinen kleinen Kumpel Mai zum Spielen eingeladen!

Haha, merkt ihr was? Richtig, das ist ein Post aus der "Konserve", der nur darauf wartet, endlich das Licht der weiten Welt zu erblicken. Das war bevor der Laptop-Crash bei der lieben Petra den Tauschfreitag außer Kraft gesetzt hat. Naja, aber passt ja jetzt thematisch eigentlich auch ganz gut, denn es ist ja gerade Fastenzeit - also für alle Närrinnen und Narren. Und für den Rest? Na, das muss jeder selbst entscheiden. Ich habe auf jeden Fall keine Lust, den Text umzustricken :-)

Gut aber jetzt zum eigentlichen Thema: Freitag - Tauschtag - Freutag!!!!

Ich habe aus kunterbuntem Schokoladenpapier kleine Täschchen genäht, alle mit passendem Futter und Zipperbaumler.

Guckt mal, hier habe ich ein paar Enstehungsfotos für euch:


Erst mal das Papier, bzw. wohl eher die Folie vorbereiten...


Und jedes Täschchen bekommt natürlich das passende Futter ;o)

Also, wir haben alle Farben des Regenbogens und noch viel mehr dabei!


weiß & creme

gelb, orange und rot

rosa und pink
UND ACHTUNG!!!
Ich muss euch leider enttäuschen, denn diese beiden stehen nicht zum Tauschfreitag zur Verfügung, sorry!

hellblau, himmelblau, dunkelblau und türkis

apfelgrün, dunkelgrün und braun
So, ich habe es ja schon oben unter dem Bild geschrieben, rosa und pink kann ich leider nicht vertauschen. Ich habe die Papiere echt über Jahre zusammen gesammelt und viele Sorten davon esse weder ich noch die Familie, daher kann ich auch nicht alle nachmachen, manche gibt es auch schon nicht mehr. ABER: Wenn jemand gerne ein rosa Täschchen hätte.... lasst mir doch einfach das leere Schokipapier zukommen und dann läuft das.

Auf manchen Bildern kommen die Farben nicht so gut raus, aber ich schätze mal, dem einen oder anderen werden die sicher schon mal im Supermarkt vor (oder gar in) den Wagen gehüpft sein :-)

Ich muss ja gestehen, dass ich bei diesem speziellen Hersteller schon immer die Farbvielfalt bewundert habe. Und schaut mal, so sieht ein Treppenaufgang zu den Gleisen am hannoverschen Bahnhof aus.


Irgendwie könnte ich mir auch vorstellen, dass direkt oben im Anschluss an die Treppe ein Verkaufsstand stehen könnte. Absatzschwierigkeiten hätte der sicher nicht.

So, dann zeige ich euch noch mal schnell die Tauschbeute der vergangenen Tauschfreitage. Schnallt euch mal lieber an :-) Inzwischen muss ich gestehen, dass ich das ja schon sooo lange vorhatte.


Mit der lieben Gabi von Handgemacht von Stich-Schlinge *klick* habe ich diese traumhaft schönen Ohrringe ertauscht. Das Rot ist in echt von viel schöner!






Weiter geht's mit dem Tausch mit Anke von Daily Dreamery *klick*. Sie hatte mich auch nach einem Stifteetui gefragt und ich habe mich bei ihr umgesehen und die tollen Ohrringe entdeckt, dann aber gefragt, ob ich nicht einen Ring bekommen könnte. Und was passiert dann am Ende? Na seht selbst:
Anke hat beides in den Umschlag gesteckt! Ganz herzlichen Dank Du Liebe! Ich habe mich soooo gefreut, ach was, tu ich immer noch!


Und auch das hatte ich euch ja schon angedeutet, habe ich mit der lieben BastelFee *klick* auch noch getauscht. Meine Tauschbeute kam zusammen mit den kleinen Gruselgesellen, die ich bei ihr gewonnen habe.


Oh man, merkt ihr was, ich bin echt mit dem Zeigen massiv in Verzug gekommen und kann mich da bei all meinen lieben Tauschpartnerinnen nur von Herzen entschuldigen. Aus Oktober (grmpf) ist der tolle Tausch mit der lieben Simone alias Bastelkatze Slusia *klick*. Sie hat mir weiße Baumwollgrannys gehäkelt, da habe ich vom Grannylieseln noch welche liegen, mal schauen, was daraus wird.


Und zu guter Letzt noch der Tausch mit der lieben Alexandra von Zauberhafte Zuckerschnecke *klick*.
Also wenn ich euch die Geschichte erzähle... Manchmal kommt ja so ein Tauschpaket nicht sofort an, das ist halt so, das Leben 1.0 funkt ja gerne mal dazwischen. Aber irgendwann haben Alex und ich doch hin und her gemailt und dann stellte sich heraus, dass der Brief schon lange unterwegs war. Hm, Alex hat gleich angeboten, noch mal loszulegen und einen neuen Tauschbrief auf den Weg zu bringen, aber ich wollte doch erst einmal abwarten. Das Ende vom Lied? Ihr Brief passte nicht in meinen Briefkasten, also wurde er bei der Post gelagert. Hm, wäre vielleicht gut gewesen, wenn mich die Post da auch mal drüber informiert hätte? Wäre unter Umständen hilfreich gewesen, oder? Also ging der Brief wieder zurück. Naja, immerhin nicht verloren. Am Ende ist der Brief dann doch bei mir gelandet und es waren soooo schöne Sachen drin. Papier gebasteltes, selbstgemachte Seifen. Aber glaubt ihr es, das einzige Foto, was ich gerade von dem Tausch finde, ist dies hier:

Ich könnte heulen, aber irgendwie passt es doch, oder? Wenn etwas schief läuft, dann wenigstens konsequent. Liebe Alex, es tut mir sooo leid, dass mir die anderen Bilder verloren gegangen sind.

Jetzt noch zwei Dinge in eigener Sache:
 ♥ Unter einem Post hatte ich einen Kommentar, dass man den Blog schlecht lesen kann. Jetzt ist meine Frage an euch: Lag es am PC der lieben Leserin oder habt ihr da auch Probleme? Ich will ja nicht Schuld sein, dass ihr euch die Augen verderbt. Also falls dem so ist, bitte ein Feedback, schließlich kann man am Design ja rumschrauben :-)
♥ Danke ich euch von Herzen für all die lieben Worte, die ihr da lasst! Das sollte mal gesagt sein, denn irgendwie komme ich gar nicht mehr dazu, zu antworten! Schön, dass ihr hier gerne mitlest!

Ich schau mal, was denn der Tauschfreitag noch in petto hat :-)
Habt es fein!



Sonntag, 7. Februar 2016

Winterliche Geschenke und viel mehr...

Nicht nur der Januar ist nur so dahin gerast, Wochenenden tun das in der Regel auch.
Warum bitte ist das so?
Ihr Lieben, schon ist es wieder Sonntagabend und eigentlich hatte ich noch soooo viel vor!

Nun denn, Jammern nützt ja nichts. Also gehen wir über zur Tagesordnung :-)

Ich wollte euch unbedingt noch ein paar Geschenke zeigen, die hier in der letzten Zeit entstanden sind.

Eine liebe Bloggerfreundin hatte im Dezember Geburtstag und dann kam ja auch noch Weihnachten.
Beim Einkaufen hatte ich zufällig 6-fädige Wolle entdeckt und mich spontan in die Farbkraft verliebt.



Und im Hinterkopf hatte ich so die Idee, dass ihr die Farben gefallen könnten. Traf sich auch prima, dass ich unbedingt mal wieder Handschuhe stricken wollte.

Ja, Fausthandschuhe sind bei Alltagsarbeiten nicht unbedingt praktisch, aber wenn man länger draußen unterwegs ist, dann finde ich die zumindest kuschelig warm und viel angenehmer als Fingerhandschuhe.



Das Bild bekam ich dann per Whatsapp und war ehrlich gesagt total geplättet. Im ernst, ich schwöre, gaaaanz großes Indianerehrenwort, ich kannte ihre Winterjacke nicht!


Weihnachten ja.... und immer wieder das Problem, was schenkt man der besten Freundin! So richtig schlimm wird das, wenn die auch handarbeiten und nähen und und und kann.
Da wird das Suchen nach Ideen zur echten Zerreißprobe.
Diana ist aber immer viel mit dem Rad und den Kids unterwegs und dabei trägt sie gerne etwas auf dem Kopf.



Und ich wollte schon so lange mal eine Mütze nach dem Tilda-Schnitt nähen.
Also passenden Walkloden, Jersey und Wolle gesucht und losgelegt.
In echt ist die Farbe der Mütze noch viel schöner, aber vor Weihnachten war's ja nicht so dolle mit dem Licht.








Gut nur, dass man dazu auch Handschuhe kombinieren kann. Und die gab es dann unter anderem zum Geburtstag!









Ach ja, mit diesen Ergebnissen war - nein eigentlich bin ich es immer noch - hoch zufrieden!



Dann gab es in der vergangenen Woche noch einen ganz wichtigen Geburtstag - nämlich den der Lieblingsmama!

Für ein Geschenk hatte ich schon lange eine Idee, denn Weihnachten 2014 hatte ich mein Dreieckstuch bei meinen Eltern gelassen. Als ich es dann mitnehmen wollte, hat mir meine Mama verraten, dass sie es sich so gerne nachmittags für ein kleines Nickerchen um die Schultern legt und das doch so schön muckelig warm ist.
Hm, ist mein Lieblingstuch, aber kann man das dann mitnehmen? Also ich konnte das definitiv nicht, also habe ich bereits im letzten Jahr angefangen, ein weiteres Dreieckstuch in der gleichen Farbe zu häkeln.

Doof nur, dass ich das ja beispielsweise nicht über Weihnachten zum weiter dran arbeiten mitnehmen konnte, sonst wäre ja die Überraschung dahin gewesen. Also habe ich ganz diszipliniert in diesem Jahr fast jeden Abend dran weiter gehäkelt und ta-daah, es ist rechtzeitig fertig geworden. Netter Nebeneffekt: Ich kann ein Ufo von der Liste streichen :-)

Die Woche wurde natürlich auch gebührend gefeiert...


... mit leckerem Essen...

... und leckerem Kuchen...


Die Schachbrett-Torte hat mein Papa gebacken - Hammer, oder?

Es ist zwar schon etwas länger her, dass dieses gute Stück entstanden ist, aber vorenthalten wollte ich es euch nicht, vor allem, weil es mal für mich ist :-)


Hüte gehen, aber mit Mützen, sagen wir es mal so, ich bin nicht eitel genug, um permanent kalte Ohren zu kriegen, aber dann doch zu eitel, um ein Tragefoto zu zeigen!

Tja, was soll ich sagen, um mir selbst einen Tritt in den Allerwertesten zu verpassen und endlich eine Decke anzugehen, habe ich mich entschlossen, bei der Jahresdecke 2016 von herzensüß *klick*, bzw. Bella mitzumachen. Ihren Blog habe ich heute erst entdeckt und da der Link heute Abend geschlossen wird...
Ja, es war eine spontane Entscheidung - mal sehen, wie weit mich diese trägt...

Ich habe mich entschlossen, eine Grannydecke aus all meinen 4-fädigen Sockenwollresten zu machen und glaubt mir, das sind so einige. Eigentlich stört mich, dass sie hier definitiv nicht ins Wohn- oder Farbkonzept passen wird, schließlich habe ich meinem Herzenspapa keine rosa Söckchen verpasst. Auf der anderen Seite finde ich es eine schöne Erinnerung an all die viele Socken, die jetzt liebe Menschen durch den Alltag begleiten und die Füße warm halten.
Was soll ich sagen: Versuch macht kluch ;o)
Und wenn ich sie nachher nur zum Einmuckeln hervorhole, tja, dann wird das eben auch so sein.

Ich habe mich für das klassische Grannymuster entschieden, 7 Runden pro Quadrat. Die Wolle ist ja gemustert, da wollte ich nicht noch mit einem Muster drauf hauen.
Also losgenadelt und dabei festgestellt, ich kann auch Mädchensocken...


Auf mich wartet jetzt noch eine  Sonntagsabendhöchststrafe, die man bekommt, wenn man nicht rechtzeitig den Hintern hoch kriegt, ich muss jetzt noch in den Keller die Wäsche aufhängen...

In diesem Sinne, von hier aus schon mal einen schönen Start in die neue Woche, habt es fein!


Freitag, 5. Februar 2016

Lavendelherzen-Tauschfreitag & Februar-Shelfie

Hallo und Willkommen im Februar!

Äh, wo bitte ist denn der Januar schon wieder hin? Musste er weg? Hatte er besseres zu tun? Fand er es so schrecklich?

Die Zeit rast nur so dahin und bald schon steht der Valentinstag vor der Tür. Da darf man seine Lieben ja gerne mal verwöhnen, eigentlich bitte nicht nur an diesem Tag!

Und bevor ich jetzt durchstarte möchte ich euch aber noch einmal lieben Dank für all die tollen und absolut motivierenden Kommentare von Herzen danken. Ihr seid toll! Und dann auch gleich noch ein Hallo und Herzlich Willkommen an die neuen Leser hier!



Ich dachte mir, ich mache heute schon mal einen Tauschpost in Hinblick auf den bevorstehenden Valentinstag. Also auf geht's, habt ihr Lust?


Ich habe nämlich noch ein wunderschönes Lavendelherz für euch. Ursprünglich hatte ich die mal als Nettigkeit genäht und weg gegeben, aber es waren in der Produktion dann doch wieder mehr geworden als benötigt. Das kennt ihr doch sicher.







Genäht ist das Herz aus weißem Jeansstoff. Verziert mit drei unterschiedlich großen Häkelblüten in verschiedenen Farben und Stickereien. Gefüllt mit einer Kombination aus Füllwatte und Lavendel aus eigener Ernte.


Da die Herzen alle etwas unterschiedlich waren.... Hier noch einmal ein Bild von dem, das noch da ist und gerne getauscht werden möchte.
Also ab mit dem Herzchen zu MInilous Tauschfreitag *klick*

Und so könnte es beispielsweise aussehen, wenn ihr es verschenkt :-)














Die Anleitung für die Schmetterlinge kann übrigens auch nach wie vor getauscht werden, siehe Sidebar :-)

Dann hatte ich letztes Mal mit der lieben Silke von Muckibär und Schneckenkind getauscht. Da ich selber keinen Plotter habe, "bunker" ich da gerne mal auf Vorrat und habe mir von Silke ein Bambi gewünscht -in rosa :-)


Es kam sicher verpackt in einer tollen Fächermappe. Mehr zu der Mappe könnt ihr hier *klick* nachlesen.



Ich weiß, es stehen noch Tauschgeschäfte vom letzten Jahr zum zeigen aus. Ich schäm mich auch. Aber da gibt es einen fertigen Post. Aber jetzt musste doch was Herziges her!



Tja, da wir gerade beim Freude bereiten sind, habe ich es diese Woche endlich geschafft, nicht nur ein paar Karten für die tolle Aktion "Ein Herz für Blogger" von Nicole *klick* zu basteln, nein in der Post sind sie auch schon. Mal sehen, ob und wo sie im Netz auftauchen :-)

Die Idee ist ein wenig von der lieben Nadia von Nadias Cottage gemopst. Ich hatte vor ihr eine Weihnachtskarte mit einer genähten Sterngirlande bekommen.
Mit Herzen kann man das aber auch prima basteln. Jede Karte ist unterschiedlich, aber ich finde jede hat ihren eigenen Charme.

Hm, "neue" Freitagsblümchen habe ich nicht, denn ich habe erneut in mein schönes umfilztes Glas rote Tulpen gestellt. Daher setzte ich diesen Freitag beim FlowerFriday aus.
Aber so dekoriert ist es zu meinem Shelfie im Februar geworden, mit einem kleinen Schneemann noch dabei, denn so ganz sind wir vom Winter fürchte ich noch nicht weg...
Und mein Shelfie verlinke ich jetzt bei Kebo *klick*


So, egal ob Schnee oder nicht, ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende!
Habt es fein!