Sonntag, 17. Januar 2016

Mal was für andere machen...

Ich hatte euch ja neulich schon geschrieben, dass ich noch vom letzten Jahr noch ein paar Bildchen habe, bzw. Projekte, Taten, wie auch immer, die ich euch gerne zeigen wollte.

Anfang letzten Jahres habe ich im Stoffladen meines Vertrauens gejobbt. Genauer gesagt in dem neuen Geschäft, dass gerade übernommen worden war. Das kannte ich noch unter der Führung der alten Inhaber und kann nur sagen, es war höchste Zeit, dass dort einmal ein bißchen frischer Wind Einzug hielt.

Allerdings war der Laden in Bezug auf Deko oder Ausstellungsstücke noch etwas - sagen wir mal - reduziert. Die Damen der alten Belegschaft waren glaube ich noch immer etwas im Zwiespalt und auf meine Ideen und Vorschläge erntete ich oft nur komische Blicke und blöde Kommentare. Aber von so etwas lasse ich mich ja nicht zwingend aus dem Konzept bringen und wer nicht fragt, der nicht gewinnt.



Also habe ich gefragt, ob ich ein wenig Stoff mitnehmen darf, um etwas für den Laden zu nähen - Ja, durfte ich.

So ist eine Beanie aus Jersey entstanden und ein kleines Wende-Kinderhalstuch.


















Im Lager habe ich dann diese beiden Gruselgusten entdeckt. Notgedrungen muste ich ja eine in den Laden stellen....


... dass die vorne im Laden nicht mehr ihren Charme versprühen sollten ist wohl nachvollziehbar, aber zum Wegwerfen fand ich sie nun zu schade. Also, nächste Frage: Darf ich die mitnehmen und für den Laden umgestalten? Ja, durfte ich auch.

Das Programm war denkbar einfach: säubern, entfetten, weißen Mattlack aus der Dose und ab die Post.


Viel besser oder? Die Wimpern habe ich dran gelassen und mit über gesprüht, das gab einen ganz netten Effekt und das schreckliche "Make-Up" war Geschichte. So kann man sich wenigstens auf die dekorierten Objekte konzentrieren.

Demnächst zeige ich euch, was ich noch so Schönes für den Laden und auch zur Abwechslung mal für mich genäht habe ;o)

Habt es fein!

Kommentare:

  1. Hast du klasse gemacht. Sieht so eindeutig ansprechender aus.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  2. Gruselgusten, ich lach mich schlapp , liebe Vanessa - den Ausdruck kannte ich bislang noch nicht , aber er passt wie die Faust auf´s Auge ! Ganz in weiss aber schon wieder gar nicht so schlecht - super gemacht, genau wie die Sternchenmütze mit dem Halstuch ♥
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra

    AntwortenLöschen