Sonntag, 7. Juni 2015

DIY Kräutersalz

Gut, ich gebe es zu, die Fotos schlummern auch schon länger auf dem PC aber durch dieses ganze Geburtsgtagskuchengebaue finde ich es durchaus vertretbar, dass ich auch noch um diese Jahreszeit Weihnachtsgeschenke zeigen kann ;o)

Spaß bei Seite... Ich habe heute ein DIY für Kräutersalz für euch. Ja, ich habe es zu Weihnachten verschenkt, aber das Gute ist, dass es ja jahreszeitlich so ganz ungebunden daher kommt und wenn man ein kleines Mitbringsel braucht für jemanden der gerne kocht oder wenn man sich selbst etwas Gutes tun möchte, dann ...

Hahaha, merkt ihr was ihr Lieben? Hallo erst einmal. Tja, eigentlich sollte dieser Post kurz nach Weihnachten kommen, dann habe ich ihn aber schon auf Anfang März verschoben gehabt - so gedanklich - und dann kam wieder das Leben 1.0...

Aber nichtsdestotrotz will ich euch heute dann mal zeigen, wie man Kräutersalz ganz einfach schnell selbst machen kann und somit ein schönes Geschenk oder gutes kleines Mitbringsel hat.
Soll ich ehrlich sein, ich wollte euch heute sooo gerne etwas schreiben, aber gestern war Stoffmarkt und ich bin mal wieder zu nichts gekommen. Jetzt ist gerade die ganze Hausarbeit durch und ich dachte ich schau mal, was ich aus dem Entwürfen zaubern kann, die hier noch schlummern, denn draußen scheint sooo herrlich die Sonne, dass ich echt nicht lange vorm Rechner hocken mag :-)

Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ihr mich versteht und dass es euch keinen Deut anders geht :-)

So, nun aber zum Kräutersalz...

Als erstes habe ich meinen kleinen aber feinen Kräutergarten geplündert was jetzt völlig übertrieben ausgedrückt ist, denn mein "Kräutergarten" ist ein großer Blumenkasten vor dem Küchenfenster



Das ist meine Beute: Rosmarin, Thymian und Oregano.
Kommt ruhig näher. Ich wünschte ich könnte euch jetzt zeigen, wie toll das geduftet hat!!!

Die Kräuter werden nur "kontrolliert", nicht aber gewaschen und dann nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt. 



Dann wird ein zweites Stück Backpapier zum Abdecken der Kräuter verwendet und dann kommt das Ganze für 45-60 Minuten bei ca. 50° in den Ofen (Umluft). Nach Ablauf der Zeit werden die Kräuter gewendet und erneut zugedeckt für 45-60 Minuten in den Ofen geschoben. Ihr erkennt, ob noch Feuchtigkeit in den Kräutern ist oder ob sie trocken genug für die Weiterverarbeitung sind.

Sind sie trocken genug, dann können sie "abgestribbelt" werden, soll heißen, ihr befreit sie von den größeren Zweigen.

Jetzt kommt grobes Meersalz mit ins Spiel.
Ihr füllt die Kräuter in ein Schälchen, in ein zweites identisches Schälchen füllt ihr die gleiche Menge Salz - hierbei richtet ihr euch aber nach der optischen Menge, nicht nach dem Gewicht!



Dann kommt der Inhalt von beiden Schälchen in den Mixer. Ich habe hierfür den Zerkleinerungsaufsatz vom Pürierstab benutzt.

Vorher

Nachher
Jetzt müssen sich nur noch ein paar hübsche kleine Gläser anfinden, die dann nett aufgerüscht werden und fertig ist!

In meinem Fall sah es beispielsweise so aus:


In diesem Fall gab es noch ein selbst gestricktes Spültuch aus ganz dünnem Häkelgarn dazu :-)
Ich hoffe, ihr hattet Spaß und habt vielleicht auch mal Lust Kräutersalz selbst herzustellen. Ich bin selbst vom Geschmack begeistert und meine Mama hat ihr Glas auch schon ratzeputz leer gemacht.

So, das soll es für heute von mir gewesen sein. Ich sitze hier mit offener Tür und werde gerade von den Nachbarn "geruchsgefoltert", die grillen nämlich gerade - mjammi - man ein Segen, dass ich nachher selbst noch zum Grillen eingeladen bin, mir knurrt ja jetzt schon der Magen!

Macht euch noch einen feinen Sonntag!

Kommentare:

  1. Thanks for your way of doing it, that's useful ... Have a creative week ahead !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I hope so :-) Have a happy start in a new week!!!

      Löschen
  2. Lieabi Vanessa,
    mhhhhhh.......Kräutersalz, das darf in einer Küche wirklich nicht fehlen! Danke für diese tolle Anleitung! ......werde es auch mal ausprobieren, denn die Idee für Geschenke finde ich ganz zauberhaft.
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LiebeYvonne,
      schön, dass Dir die Idee gefällt. Ich finde aber auch, dass man in der Küche an schönem Zutaten-Schnick-Schnack nie genug haben kann :-)
      Viele Grüße zu Dir
      Vanessa

      Löschen
  3. Eine super Anleitung und Idee!!
    Und Kräuter, dafür findet sich dann auch ein kleines Plätzchen im neuen Garten.
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich will Dir ja keine Angst machen, aber das wird sicher noch eine Herausforderung einen kompletten Garten anzulegen, aber da wird sich sicher ein Plätzchen für Kräuter finden. Und für Erdbeeren. Und Johannisbeeren. Also, wenn Du sowas magst :-)
      Ich liebe ja auch diese Kräuterspiralen!!! Aber dafür ist mein Balkon jetzt echt zu klein :-)
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  4. Danke für die tolle Anleitung! :)))
    Sollte es mir mal gelingen, dass die Kräuter nicht eingehen (hab da keinen grünen Daumen) werde ich es direkt ausprobieren.
    Hab einen schönen Start in die neue Woche und sei herzlich gegrüßt, Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach komm, Kräuter - gerade die mediterranen - sind doch sooo genügsam, das klappt schon!
      Ich drück Dir meinen grünen Daumen!
      LG Vanessa

      Löschen
  5. Moin liebe Vanessa, hört sich ja richtig lecker an und sieht idiotensicher aus... Ist also was für mich!!! Lieben Dank, dass Du uns hast teilnehmen lassen und eine supersüße Idee für ein kleines Mitbringsel.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche
    Liebe Grüße Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotte!
      Also das mit dem idiotensicher hast DU jetzt gesagt. Freut mich, dass Dir die Idee gefällt!
      Liebe Grüße zurück zu Dir,
      Vanessa

      Löschen
  6. Guten Morgen, du Liebe,

    das sieht wirklich toll aus und ist ratzfatz machbar. Wirklich ein tolles Mitbringsel. Ich glaube, ich werde mal etwas Salz holen, damit ich etwas da habe :O) Ist doch gar nicht schlimm, dass es ein Weihnachtsgeschenk war, die Kräuter kommen doch jetzt erst. Für unsere Kunden gibt es zu Weihnachten immer Körbchen mit selbstgemachten Marmeladen, Likören etc. das ist mal eine ganz tolle Ergänzung :O) Ist schon notiert :O)
    Danke fürs Zeigen und dir eine wunderschöne Woche!
    Ganz herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      toll, dass ich Dir auch mal eine Idee liefern konnte. klingt toll als Ergänzung in die Präsentkörbe! Eure Kunden können sich echt glücklich schätzen!
      Dir auch eine schöne Woche,
      liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  7. Das ist eine tolle Idee. Ich kann das Kräutersalz fast bis zu mir riechen...
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihihi, aber riecht echt lecker!
      LG Vanessa

      Löschen
  8. Liebe Yvonne,
    dank Dir für die Superanleitung! Deine kleinen Geschenkgläser sind sehr hübsch geworden. Großartige Anregung. Einfach klasse!
    LG kathinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gestatten, Vanessa :-)
      Ist mir aber neulich auch passiert!
      Schön, dass Dir die Idee gefällt,
      liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  9. Liebe Yvonne!!
    Du hast mich mit deinem Post absolut begeistert!! Ich hab so eine Lust bekommen die Kräutersalz-Produktion zu starten!! Deine Gläser sind wunderhübsch dekoriert und wer so eins bekommt, kann sich glücklich schätzen!
    Liebste Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Äh, immer noch Vanessa...
      (Du müsstest jetzt mal mein Grinsen sehen!)
      Aber mit Deinen Rosen im Garten könnte man doch bestimmt auch tolle Sachen zaubern!
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  10. Liebe Yvonne,
    hmmm, ja, danke für's Erinnern. Das ist etwas soooo Wunderbares!
    Eine ganz feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, also jetzt komme ich doch ins Grübeln.... Wer ist Yvonne und was macht sie hier auf meinem Blog??? *LOL*
      LG Vanessa

      Löschen
  11. Liebe Yv.... äh Vanessa,
    was für eine wunderschöne Geschenkidee!! Selbst gemischtes Kräutersalz, so toll verpackt mit dem Tuch als Beigabe....Klasse!!
    Ganz viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  12. mmmh, das werde ich aucch mal machen

    Dein Blog ist toll, da lass ich mich gleich mal nieder bei Dir.
    Würde mich sehr freuen, wenn Du mal bei mir vorbeischaust und vielleicht da bleibst. Als Neuling freut man sich über jeden Follower doppelt!!!

    LG
    Jasmin

    AntwortenLöschen