Samstag, 4. April 2015

Frohe Ostern!

Na ihr kleinen Hoppelhäschen da draußen, habt ihr denn auch alle fleißig Eierchen versteckt und gesucht?


Ich hoffe doch, das Wetter war bei euch nicht all zu garstig, naja, geschmolzen sind die Schokoeier wohl bei keinem, der sie im Garten versteckt hat. Oder etwa doch???

Auf jeden Fall habt vielen Dank für all euer Verständnis, bin noch nicht mal dazu gekommen, die Kommentare vom letzten Post zu beantworten, aber die Ostergrüße hatten jetzt mal Priorität!

Ich wollte euch auch nur schell ein paar Ostergrüße da lassen und zeigen, was Freitag - da war ja glücklicher Weise frei - und gestern so noch schnell in der Küche entstand...






Nehme noch Tipps entgegen, was das denn wohl werden könnte....
Also jetzt ist es aber eindeutig, oder?

Genau, lecker selbst gemachter Eierlikör!
Irgendwie fiel mir das als Geschenk für den Lieblingspapa ein ;o) Der wird bei meinen Eltern nämlich ganz old-school aus Schokobechern genascht... Na auf jeden Fall gab es neulich einen und obwohl es der bekannte teure war, hatte ich das Gefühl, dass der irgendwie nach billigem Hühnerfutter schmeckte :-( Nicht gerade das was man möchte...
So, ich habe aber nicht nur mit ganz viel Liebe und weißem Rum gewerkelt, sondern auch mit ganz frischen Bio-Eiern.

Wie ihr wollt das Rezept??????

Na gut....

6 Eigelb
180 g Puderzucker
1 Päckchen Bourbon Vanille Zucker
250 ml Sahne
200 ml weißen Rum

Zuerst die Eigelb mit dem Vanillezucker ganz lange aufschlagen, die Masse wird hell und gewinnt deutlich an Volumen.
Dann den gesiebten Puderzucker unterrühren. Bis hierhin kann man noch alles prima mit dem Handmixer machen, aber wenn als nächstes die Sahne ins Spiel kommt, steige ich meistens auf den Schneebesen um. Wenn auch die Sahne untergearbeitet ist, kann der Rum mit rein.

Dann wird das ganze in einem Topf im Wasserbad erhitzt, aber nicht aufgekocht!
Als nächsten ab in die Flaschen und gut ist gewesen. 
Durch das Erhitzen bildet sich ein wenig Schaum, der sich nach und nach absetzt, kann also sein, dass ihr dann noch mal was nachfüllen müsst, weil es sonst doof aussieht.
Gekühlt aufbewahren und dann und wann genießen ;-)

Insgesamt habe ich mit dem Rezept knapp drei solcher Fläschchen vollbekommen, allerdings weiß ich nicht mehr, wieviel da genau reingeht, die sind nämlich vom Salatdressing recycelt...

Und da ich ja nun ausreichend Eierlikör zur Verfügung hatte, habe ich gedacht: Machste doch noch nen Kuchen. Wie hat es Rosi neulich so schön geschrieben? Eine kleine Backorgie! Aber echt nur eine kleine....

Gebacken habe ich einen Boden aus:

125 gr Margarine
3 Eier
100 gr Zucker
200 gr. gemahlene Mandeln
1 gestr. TL Backpulver
3 EL Bitterkakao
100 gr gehackte Bitterschokolade

Nicht wundern! Diese Mengenangaben stimmen nicht mit dem Kuchen auf dem Bild überein! Ich habe die Menge auf 2/3 reduziert, da ich nur eine kleine Springform voll backen aber so viel Teil haben wollte, dass ich den Boden noch durchschneiden konnte.
Also, Menge oben ist für eine normal große Springform.


Wie schon geschrieben, habe ich den Boden waagerecht durchgeschnitten. Dann habe ich knapp 2 Päckchen Sahne mit zwei Päckchen Sahnesteif aufgeschlagen. 
Von dieser Masse habe ich zwei Esslöffel Sahne abgenommen und mit zwei Esslöffeln Preiselbeeren vermischt und als Füllung zwischen die Böden gegeben.


Anschließend habe ich alles mit der restlichen steif geschlagenen Sahne ummantelt und eine Kranz Sahnetuffs drauf gesetzt. Und dann wurde die Mitte ganz einfach mit Eierlikör aufgegossen.
Kleiner Tipp, die Sahnetuffs müssen ganz eng und angedrückt stehen, sonst trollt sich der Eierlikör...
 

Fertig ;o)






Von meiner kleinen Patenschnecke gab es einen Hefehasen, der hat aber den Karfreitag schon nicht mehr überlebt....


Und von der lieben Nadia *klick* gab es eine kleine Nettigkeit. Und ihr wisst ja, die ersten drei von euch, die in ihrem Kommentar ein "Ich will" schreiben, werden von hier aus mit einer kleinen Nettigkeit versorgt.

So, ich muss jetzt Kuchen essen gehen :-) Habt noch schöne Osterfeiertage!!!


Kommentare:

  1. Liebe Vanessa,
    das sieht wieder sehr, sehr lecker aus! Ich kann gar nicht verstehen, daß ich die einzige in meiner Familie und Bekannschaft bin, aber ich liebe Eierlikör!
    Noch ein schönes osterfest
    und liebe Grüße
    Kathinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, geht mir fast genauso, ich glaube die meisten Leute empfinden das immer noch ein Oma-Getränk ;o) Kann ich aber mit leben!
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  2. I really appreciate your professional approach. These are pieces of very useful information that will be of great use for me in future.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Vanessa,
    dir auch von Herzen Frohe Ostern!! Hier waren in diesem Jahr keine Eier versteckt - hätte keiner Zeit gehabt, sie zu suchen:( Vielleicht im nächsten Jahr wieder. Dein Eierlikör sieht super lecker aus, weißt du in etwa, wie lange sich so eine Flasche im Kühlschrank hält?? Ach, ich schreib dir noch mal über "whats app":) Ist ne tolle Idee zum Nachmachen ....
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach ruhig, kann ich Dir aber hier auch schon schreiben, im Rezept steht ca. 6 Monate. Ich habe ihn aber beim letzten Mal auch noch drüber verwendet und es ist nichts passiert. Aber das Gute ist ja, dass man ihn in kleines Mengen machen kann.
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  4. Liebe Vaneassa,
    hmm Eierlikör - das erinnert mich immer an meine Omi und das ist eine wundervolle Erinnerung! Danke und ich hoffe, du hattest ein wundervolles Osterfest
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      ja, ein sehr schönes Osterfest! Danke, nur Internet kam mal wieder zu kurz! Freut mich, dass ich Dich an Deine Omi erinnern konnte!
      Liebe Grüße zu Dir
      Vanessa

      Löschen
  5. Liebste Vanessa - wie oberlecker!!!!
    Vom Eierlikör bis zur feinen Torte - alles nur verführerisch . . . ich darf gar nicht genau hinschauen, weil ich sonst meine Diät auf der Stelle vergesse . . . ;O)
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris!
      Du hast doch aber nicht über Ostern eine Diät gemacht oder etwa doch???? Naja, aber die geht ja auch wieder vorbei und dann... Gelegenheiten für Kuchen gibt es doch eigentlich immer, oder?
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  6. Wieso ist mir dieser Post entgangen? Mein PC hat so gezickt über Ostern, da ist Dein Post wahrscheinlich so unauffällig immer weiter nach unten gerutscht. Wow, das ist ja ein toller Eierlikör. Ich liebe ihn, aber ich trinke nur einen, wenn ich weiss, was da für Eier drin sind. Meine Schwester hat mir dieses Jahr einen gemacht und selbstgemacht schmeckt er einfach toll.
    Deine Torten sind auch phänomenal.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Susanne!
      Und lecker war beides, aber Du hast Recht, in Maßen genießen und nicht in Massen ;o)
      Schön, dass Dein PC jetzt wieder wollte!
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  7. very informative post for me as I am always looking for new content that can help me and my knowledge grow better.

    AntwortenLöschen