Sonntag, 4. Januar 2015

Hundekuchen

Ja ihr lieben Fellnasenbesitzer, euch muss ich jetzt leider enttäuschen, es gibt kein Rezept für Leckerlis für eure Vierbeiner, aber das ist noch lange kein Grund, jetzt mit dem Lesen aufzuhören.

Ich kenne da nämlich eine süße kleine 2-jährige - oooops, Entschuldigung, seit heute 3-jährige, Lady, die auch eine Fellnase besitzt, eine Kunstfellnase, nämlich ihren Max. Der kann neben laufen auch saufen und wer säuft, der.... na, lassen wir das. Wartet mal, ich stell euch das Mäxchen mal vor:














Bei der kleinen Lady handelt es sich um die Jüngste meiner besten Freundin. Eigentlich wollte ich einen superniedlichen Raupenkuchen backen, aber nun denn, da hatte jemand eigene Vorstellungen. Diana hatte sie gefragt, wie ihr Geburtstagskuchen aussehen soll und dann bekam ich auch schon ein Bild gemailt.

Ich würde euch jetzt zu gerne den Wh***app-Dialog hier rein kopieren, in etwas lief das so:

Diana: Dieses ist übrigens nach genauerer Frühstücksanalyse die Tortenhundvorlage.
ich: Kann ich zaubern?????
Diana: Ich dachte, ich frage mal, was ihre Vorstellung denn ist... 2-jährige sind bei solchen Antworten einfach süß. Weiss nicht. Ja (bist ja meine Freundin) muss so sein!

Ich danke Dir an dieser Stelle für das Vertrauen in meine Back-, Dekorier- und Zauberkünste .
Aber ehrlich, wenn ich zaubern könnte, dann.... na, lassen wir auch das lieber, das würde hier zu weit führen. ;o)

Also bin ich nächtelang durch's www gedüst, habe hier und da mal angehalten und Ideen gesammelt Fingernägel geknabbert und Haare gerauft.
Auf einer russischen Seite habe ich eine ganz gute Anleitung gefunden, also nicht das ich russisch sprechen, lesen oder verstehen könnte, Gott sei Dank hat der oder die  mir unbekannte Verfasser/in alles bebildet und die sprechen ja glücklicher Weise eine eigene Sprache.

So, sollte also jemand mal einen Hundekuchen brauchen (wahlweise auch Meerschweinchen, Schnabeltier oder Fuchs - diese Assoziationen sind mir nämlich mittendrin gekommen), ich habe hier ein kleines DIY für euch.

Ich hab's mir diesmal allerdings leicht gemacht und einen Wiener Boden gekauft. Ist eigentlich nicht so meins, ich hatte aber ehrlich gesagt die Buchse voll, ob alles klappt und wollte mir ein wenig Arbeit sparen.

Außerdem habe ich eine Füllcreme angesetzt aus 500g Magerquark, 2 Dosen Mandarinen (werden kleingeschnitten), einem Tütchen Bourbon Vanillezucker und zwei Päckchen Sahne, die mit zwei Tütchen Sahnesteif steif geschlagen und dann unter die Mandarinenquarkcreme gezogen werden.

Dazu kommt eine Deckcreme aus der auch das Fell gefertigt wird, die besteht aus zwei Päckchen Sahne, die heiß gemacht werden. In die heiße Sahne kommen 200g Zartbitterkuvertüre, wenn alles geschmolzen ist, ab damit in den Kühlschrank (über Nacht), am nächsten Morgen könnt ihr alles mit dem Mixer zu einer Schokosahne aufschlagen, die je fester sie wird auch immer heller wird.

Für den Rest lasse ich jetzt mal vorwiegend Bilder sprechen, die Arbeitsschritte findet ihr als Bildunterschrift!

Für den Tierkörper eine Knochenform zuschneiden 
Wiener Boden unbearbeitet










abwechselnd mit der Mandarinenquarkcreme schichten
mit einem Boden beginnen und enden










dann aus Kuchenresten den Popo modellieren
aus weiteren Kuchenresten den Kopf/Nackenbereich modellieren










das fertige "Grundmodell" mit Schokosahne überziehen
und das Fell anfertigen










Erst habe ich probiert das Fell mit einem speziellen Silikonstift aufzutragen, aber den zu befüllen war ziemlicher Schmierkram, dauerte Ewigkeiten und war nicht gerade die optimale Lösung. Aus der Verzweifelung werden ja aber immer die besten Ideen geboren. Beim Durchkramen der Küchenschublade habe ich eine Spritze gefunden, mit der ich mal was dekoriert hatte und siehe da, mit etwas Mühe konnte man die Creme sogar in die Spritze ziehen ;o)

da mir die Füßchen zu abgehackt waren,
habe ich mit Kuchenresten noch die Pfötchen
nachmodelliert
und mit Schokocreme verschmiert


Da dürfen dann kleine Tatzen nicht fehlen :-) Die habe ich aus Marzipan ausgestochen und einfach in die Creme gedrückt.

aus dem Marzipan entstand auch die Zunge
natürlich fehlten noch die Öhrchen!!!!



Glücklicher Weise kam mir auch für das Gesicht noch die rettende Idee! Als ich gerade auf der Suche nach Lakritz war, fielen mir Mokkabohnen in die Hände. Wenn man die umgedreht benutzt ergeben sie doch ein süßes Näschen und kleine Äugelein. Die habe ich noch mit einem weißen Zuckerstift nachbearbeitet und damit auch kleinen Glanzpunkte in den Augen gesetzt.

Diana hat fertiges rotes Marzipan spendiert, daraus wurde zunächst
eine Wurst geformt, die dann zwischen
Frischhaltefolie ausgerollt wurde
und dann mit weißen Zuckerherzen verziert das
Halsband ergibt.


So, ta-dah, darf ich vorstellen, hier meine essbare Interpretation des kleinen Mäxchens...



Na, was meint ihr, wird sich das kleine Geburtstagskind freuen?

So, ich hoffe, ihr habt den kleinen posttechnischen Kalorienschock gut überstanden. Wenn ihr das lest, dann werde ich ganz gemütlich an der Kaffeetafel sitzen, bis dahin schwitze ich aber noch eine Runde Blut & Wasser, ob der Transport auch klappt....

Drückt die Daumen!

Kommentare:

  1. Liebe Vanessa ,
    WOW einfach nur WOW ! Na also wenn der Kuchen nicht gefällt dann weiß ich auch nicht! Wahnsinn!
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann Dir versichern, er hat allen gefallen, allen voran dem Geburtstagskind :-) So soll's sein!
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  2. Liebe Vanessa,
    da mußte ich auch gleich "Wow" denken! Treffender kann man's gar nicht ausdrücken! Der ist wirklich großartig geworden, ob das denn auch mit dem Anschneiden klappt? Da traut sich doch bestimmt keiner...
    Viele Grüße
    Kathinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och doch, liebe Kathinka, schwupps waren die Vorderpfötchen ab und auf den Tellern verteilt, von da an haben wir uns nach vorne durchgefuttert!
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  3. Liebe Vanessa,
    einfach super!! Da zieh ich den Hut. Der sieht nicht nur super aus, sondern auch noch lecker. Toll, dass du uns zeigst, wie man das machen kann.
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa,
      schön zu lesen, dass Du Dich über das DIY gefreut hast, dann mach ich so was doppelt gerne!!!
      Liebe Grüße
      Vanessa
      P.S.: War superlecker :-)

      Löschen
  4. WOW Vanessa, das ist ein Spitzen-Kuchen!
    Da würde selbst ich vor Freude anfangen zu hüpfen.... ähhh, naja zumindest im Sitzen. *gg*
    Herzlichste Grüße, Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Vabelhaft,
      das würdest Du auch sicher schaffen!
      Viele Grüße zu Dir zurück
      Vanessa

      Löschen
  5. Liebe Vanessa, der Kuchen ist der Hit! Den hast Du wirklich super hingekriegt. Und bestimmt schmeckt er auch ganz fantastisch.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Susanne, wenn ich ehrlich bin, bin ich auch schon ein bißl stolz;o)
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  6. Bestimmt freut das Kind sich. Fast zu schön zum Anschneiden

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie hat sich sehr gefreut, aber angeschnitten wurde trotzdem!
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  7. Das ist doch mal ein etwas anderer Hundekuchen. Genial!
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir ;o)
      Liebe Grüße zurück zu Dir,
      Vanessa

      Löschen
  8. Vanessa!!
    Der Kuchen ist der Hammer!!
    Kann man dich buchen??
    Schon mal überlegt, ins Wunschgeburtstagskuchenbackgeschäft einzusteigen??
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      na das wär doch mal ein Job ;o) *lach*
      Über alles kann man sprechen ;o)
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  9. ... Leute, den hättet Ihr mal in Live seh'n soll'n! Und lecker war er auch noch ... !

    1000 x Vielen Dank Vanessa

    Andreas

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Vanessa,
    der Kuchen war der absolute Oberhammer. So was von süß. Einen so süßen Hund hätte ich mir im Traum nicht vorstellen können. Und, obwohl ich ihn leider nicht probieren konnte, muss er superlecker gewesen sein, denn er war ratzefatze in fast allen Bäuchen drin. Meine Große hat, glaube ich, geschlagene 3 Portionen davon vertilgt (oder war es sogar noch mehr?). Abendessen fiel danke dieses super Kuchens für unsere kids zumindest aus. Und ich finde, Frl. Y hat sich in Ihren Möglichkeiten mit dickem Schmatz und Umarmung bedankt (wie gewünscht, da war ich mir ja nicht sicher, ob das was wird ;-)). Vielen, vielen lieben dank für diese super tolle Hilfe. Ohne Dich gäbe es hier deutlich langweiligere Kuchen. Bis bald und ganz liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      ganz ehrlich, dies Strahlen im Gesicht des Geburtstagskindes war echt die Mühe Wert! Und ja, die Umarmung und der Schmatzer waren schon sehr süß!!!
      Ich habe aufgehört zu zählen und mich nur noch gefreut, dass er allen so gut geschmeckt hat.
      Ich denke schon mal über die nächsten Kuchenprojekte nach... ;o)
      Liebe Grüße und Danke für den schönen Nachmittag!
      Vanessa

      Löschen
  11. Oh, was ist der süß, den traut man sich ja gar nicht anzuschneiden ;o)! Das Geburtstagskind muss sich sehr gefreut haben ;o)! Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber der wurde gnadenlos niedergefuttert ;o) Aber strahlende Kinderaugen sind schon toll!
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  12. Der Kuchen ist der Hammer.

    Liebe Grüße
    bastel_fee

    AntwortenLöschen
  13. Unglaublich!!!!So schön...bei den ersten Bildern dachte ich noch..."sieht eher nach Knochen als nach Hund aus..." -aber DANN kam der Kopf, und ich muss sagen: SUPER!!!! Da freut sich die kleine Dame ganz bestimmt!
    Liebe Grüße von Grittli (habe mir soeben Mini-Ausstechförmchen bestellt...) :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grittli!
      Was für Ausstechförmchen denn??? Bin ja gaaaar nicht neugierig ;o) Danke für Dein Lob! Ich freu mich!!!
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  14. Liebe Vanessa,
    da hat das Geburtstagskind sicher Purzelbäume geschlagen vor lauter Freude! Der Kuchen ist super geworden!!!!! Zu schade zum Anschneiden! Zum Glück hast du alles so gut fotografiert!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      ich muss gestehen, mit dem Anscheiden war's erstaunlich schmerzfrei ;o) Also ich hätte da in dem Alter echt mehr Probleme gehabt!
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen