Freitag, 9. Januar 2015

DIY Drachenmütze

Wer hier aufmerksam mitliest, der weiß ja, dass am vergangenen Sonntag der erste Kindergeburtstag des Jahres anstand - keine Sorge - es folgen noch ein paar....

Am Samstag habe ich ja fleißig angefangen den Hund zu formen, zwischendurch war ich aber so dermaßen - hm, sagen wir mal - verunsichert panisch, nervös hysterisch und aufgeregt, dass ich zur Beruhigung erst einmal eine Runde häkeln musste.

Leider habe ich die Mama damit ziemlich überfallen, denn sie hatte auch eine Wintermütze geplant und diese natürlich punktgenau zum Geburtstag fertig bekommen. Sorry Diana...:-(

Aber meine gehäkelte Mütze ist durch das dicke Garn und die dadurch entstandenen Zwischenräume sicher nicht sooooo warm.

Eigentlich wusste ich gar nicht so recht, wo die Reise hingehen soll, aber auch hier was das www mal wieder sehr hilfreich und beim Befragen von Frau Google nach gehäkelten Kindermützen war mir ziemlich schnell klar, dass ich eine Drachenmütze häkeln möchte.

Kurzes Abtauchen in den Wollvorrat und schwupps hatte ich die restliche Wolle von meinem Blütenkissen gefunden, rosa ist schließlich prima für die kleine Prinzessin ;o)

47 cm Kopfumfang sollten es werden, doppelter Faden und Nadelstärke 7. Angeschlagen habe ich zunächst 62 Maschen, dann aber beim Weiterhäkeln recht schnell gemerkt, dass die Mütze dann viel zu groß wird....

Ich habe es bei den 62 Maschen belassen und die Luftmaschenkette mit einer Kettmasche geschlossen. Die erste Runde aus festen Maschen habe ich auch noch komplett gehäkelt, in der nächsten Runde habe ich allerdings gleichmäßig verteilt auf 46 Maschen reduziert. In der dritten Reihe habe ich dann noch einmal 46 feste Maschen gehäkelt. Dass die Reihen jeweils mit Kettmaschen geschlossen werden, versteht sich ja von selbst, oder?

Dann geht es fünf Runden lang mit der gleichen Maschenzahl mit Stäbchen weiter, bevor ich dann nach und nach immer mal Stäbchen zusammen abgemascht habe. Das habe ich aber wirklich  völlig "frei Schnauze" gemacht, denn einen Kinderkopf hatte ich gerade nicht zur Hand *lach*. Aber mein Augenmaß war nicht so schlecht, ich habe drauf geachtet, dass die Mütze nach oben eine schöne gleichmäßige Rundung bekam und das war auch schon das ganze Geheimnis.

Etwas kniffeliger wurde es dann nur noch einmal bei den Drachenzacken. Hierfür habe ich eine Luftmaschenkette mit 45 Maschen angeschlagen zzgl. eine Wendeluftmasche. Dann ging es im folgenden Rhythmus: eine feste Masche, ein halbes Stäbchen, ein Stäbchen, ein Doppelstäbchen, ein Stäbchen, ein halbes Stäbchen, eine feste Masche und eine Kettmasche. Das Ganze endet mit einer festen Masche. Jetzt kann man schon schön die Zackenform erkennen, es war mir aber zu klein und zu instabil, also habe ich eine Reihe fester Maschen drauf gehäkelt. Schon besser aber immer noch nicht perfekt, also habe ich eine weitere Reihe fester Maschen drauf gehäkelt, aber bei den ursprünglichen Kettmaschen habe ich diesmal eine Reihe tiefer eingestochen und nur eine Kettmasche gehäkelt, damit die Zackenoptik besser zur Geltung kommt.
Alles klar soweit?


Ich wollte dafür eigentlich noch eine Häkelschrift machen, aber derzeit rinnt mir die Zeit nur so durch die Finger. Wer Fragen hat, darf sich sehr gerne per Kommi oder Mail melden, dann helfe ich natürlich gerne weiter!!!



Manchmal muss auch hier ein Teddy als Modell herhalten ;o)


















So, jetzt muss ich mich aber auch schon um die nächsten Geschenke und Geburtstagskuchen kümmern, am Jahresanfang nimmt das hier echt kein Ende!Also freut euch, da kommt noch so einiges auf euch zu ;o)



Achso ja, da einige von euch in den letzten Kommis gefragt haben, ob wir uns wirklich getraut haben, den Hundekuchen anzuscheiden, hier ist das ultimative Beweisfoto ;o)


Kommentare:

  1. Liebe Vanessa, das ist aber lieb von Dir, dass Du hier trotz dass Deine Zeit so knapp ist, eine Anleitung eingestellt hast. Ich kann zwar nicht häkeln, aber ich glaube, ganz viele freuen sich über so eine schöne Drachenmütze.
    glg und alles Liebe für Dich,
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      ich muss euch ja schließlich ein bisschen was bieten ;o) Nein im Ernst, bin gespannt, ob jemand die Mütze mal nachhäkeln wird.
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  2. Na, das ist ja mal eine niedliche Mütze! Ganz süß! Also, ich hätt' den (Hunde)kuchen bestimmt nicht anschneiden können...zum Glück findet sich ja immer jemand für derartige Herausforderungen, und gegessen hätt ich natürlich auch davon :-)
    VG Kathinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathinka,
      glaube mir, wäre es mein Kuchen gewesen, meine Gäste hätten hungern müssen. Ich habe als Kind immer einen unglaublichen Wirbel verursacht, wenn niedliche Kuchen gegessen werden sollten... Aber geschmeckt hat er!
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  3. Liebe Vanessa,
    da freu ich mich, wenn du noch weitere von dir gewerkelte Geschenke zeigst!! Bin gespannt! Die Drachenmütze ist Klasse, toppt allerdings nicht den Hundekuchen. Diesen unglaublich tollen Hundekuchen!!
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      Danke! Äh ja, im Moment weiß ich wirklich gar nicht, was ich hier zuerst und zuletzt posten soll. Ein echtes Luxusproblem.... Heute ist der nächste Kindergeburtstag... Du ahnst wahrscheinlich, was demnächst hier kommt???? *lach*
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  4. Die Mütze ist ja goldig

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Vanessa,
    wow...die ist ja genial die Häkelmütze!...... sag mal darf ich dir mein Geburtstagsdatum schreiben????? :-)))))
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      Danke sehr :-) Klar kannst Du, ich schreibe Dir aber auch noch mal eine Mail!
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  6. Liebe Vanessa,
    die Mütze sieht auch angezogen voll supi aus. Und wird sehr geliebt! Und, wie schon gesagt, Kuchen fanden ja alle sehr lecker. Aber Lillis Kleid ist auch toll. Morgen wird es endlich getragen.Und auch ihr Kuchen war echt schnuck äh... oder schneckelig. Hab ich jetzt zuviel verraten? Liebste Grüße Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      nein, hast nicht zuviel verraten. Ich sage es jetzt einfach mal mit Sascha Grammel : Hetz mich nicht! Nein natürlich nicht Du, sondern ich hetz mich nicht und arbeite schön einen Post nach dem anderen ab :-)
      Einen schönen Sonntagabend & viele liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen