Samstag, 29. November 2014

Adventskalender 2014

Guten Abend ihr Lieben!

Kurz vor "Toreschluss" will ich euch noch schnell den diesjährigen Adventskalender zeigen. Es ist doch unglaublich, wie schnell die Zeit so rennt, oder? Aber inzwischen ist es knackig kalt und neben mir duftet er fertige Adventskranz munter vor sich hin und wartet auf seinen ersten Einsatz morgen früh zum Frühstück.

Der Adventskalender für meine Eltern musste in diesem Jahr vor allem drei ganz wichtige Voraussetzungen erfüllen:


  • er muss schon zwei Wochen vor dem ersten Dezember fertig sein
  • er muss gut zu transportieren & noch eine Weile geheim zu lagern sein
  • und er muss dann schnell mit ein paar Handgriffen in etwas ganz besonderes verwandelt werden



Punkt Nummer 1 konnte ich recht schnell abhaken - 48 Päckchen packen










Punkt Nummer 2 - eine transportfähige Verpackung,
check :-)
Dann wurde erst einmal alles ein klein wenig versteckt zwischengelagert und heute ging es an Punkt Nummer 3 - wir geben dem Ganzen ein hübsches Aussehen.


Als Grundgerüst dient eine Adventskranzmetallschale, die waren vor ein paar Jahren so richtig angesagt, vielleicht verstaubt die eine oder andere noch bei euch im Keller oder Abstellraum.
Meine habe ich in diesem Jahr wieder hervorgekramt und jetzt ein wenig mit Tannengrün, Fichte, Lebensbaum und Efeu dekoriert.








Natürlich dürfen auf keinen Fall Tannenzapfen fehlen. Ich mag es sowieso sehr gerne mit vielen natürlichen Materialien zu dekorieren und Tannenzapfen dürfen in diesem Jahr so gar nicht fehlen.








Und hier sind wir auch schon beim fertigen Gerüst :o)

Noch ein paar kleine Kügelchen mit dran, schließlich darf ein wenig Glanz nicht fehlen!




Tatatadaaaaaaaaaaaaa! Und so sieht er befüllt aus, der Adventskalender 2014. Inzwischen wurde er offiziell übergeben - ja, der Erste ist erst am Montag, weiß ich auch - aber Vorfreude ist doch die schönste Freude und er fügt sich so gut in die Adventsdeko meiner Eltern ein!


Ich habe lange gesucht, aber dann tatsächlich das gleiche Geschenkpapier in unterschiedlichen Farben gefunden - gold für Paps und creme für Mami, für mich eine echt geniale Lösung in diesem Jahr! Gut angekommen ist er auch - nur wie halte ich die Familie jetzt vom Blog fern? Naja, dann dürfen sie quasi mal kurz um die Ecke luschern, was so in den Päckchen sein könnte. Denn neben Schoki und anderem Naschkram kommt auch ab und zu ein kleines anderes Geschenk mit rein :o)

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und morgen einen ganz zauberhaften ersten Advent! Kleiner Tipp? Morgen gibt es zum ersten Mal in dieser Weihnachtszeit "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (12 Uhr Kika).

Ach so, einmal kann ich euch ja noch erinnern! Ihr könnt euch morgen noch den ganzen Tag für unser Weihnachtswichteln anmelden! Kurzentschlossene sind herzlichst willkommen :-)

Samstag, 22. November 2014

Granny-Stripe-Schal

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Start in den Tag! Mein erster Blick nach draußen zeigte mir das:


Da musste ich - noch im Schlafi - loshoppeln und die Kamera holen, falls bei euch heute nicht die Sonne lacht.

Die Erkenntnis des Tages für mich: Auch wenn tags zuvor irgendwie alles mal wieder aus den Fugen gerät, die Sonne geht immer wieder auf und Familie & gute Freunde sind ALLES!

Gut, aber nun zum eigentlichen Thema ;o)

Jaja, der Herbst ist wohl endgültig angekommen. Aber er kann ja auch schöne Farben malen, also wollen wir mal nicht so sein, auch wenn wir zeitweise nur sein niesel-graues Gesicht zusehen bekommen.

Genau für diese Tage ist mein neuer Schal im klassischen Granny-Muster. Allein schon der Name der Wolle ist Programm: Tahiti Batik!


Eine echte Farboffenbarung von rosa über pink bis ein wenig ins beerige :-) Also genau richtig, wird es draußen immer dunkler, hängt man sich den Sonnenschein eben um den Hals.


Hm, ja irgendwas ist ja immer, die Wolle ist 100% Poly - mag ich ja eigentlich nicht soooo gerne, aber sie ist schön weich, fasst sich ganz angenehm an und unterm Strich ist es und bleibt es ein Schal.



Im Kopf schwebte mir ein Loop im klassischen Granny-Stripes Muster herum. Losgelegt habe ich mit der angegebenen Nadelstärke. Ich häkel aber eh recht fest, also hätte ich mal vorher drauf kommen können, dass das unter Umständen nichts werden würde. Geendet hat die Geschichte mit meiner Spezialdisziplin: Rückwärtshäkeln - wahlweise auch Rückwärtsstricken :-)

Hätte ich ja eigentlich mal für euch fotografieren können, oder? Habe ich vergessen - war wohl der Farbrausch. Egal. Es war mir von der Griffigkeit her zu fest und die Luftmaschenkette, auf der das Muster ja basiert konnte sich auch nicht mehr weiter dehnen. Ich hatte 330 Maschen angeschlagen und in jede dritte Masche drei Stäbchen gesetzt.

Als es zu fest wurde habe ich einfach eine größere Nadelstärke genommen und über ein kleines Stück (ich habe gewendet) einfach ausprobiert und gemessen. Das gefiel mit ganz gut und um der engen ersten Reihe zu entgehen, habe ich kurzerhand auf 320 Maschen reduziert, da dies durch 4 teilbar ist und habe dann erst in jede vierte Luftmasche die drei Stäbchen gehäkelt. Das hat bestens geklappt.

Ein wirklich echtes Ärgernis bei der Wolle war aber die "Konsistenz" vom Knäuel, das musste man nur anschauen und schon fiel es auseinander. Somit ist sie eigentlich gänzlich ungeeignet in die Tasche zu wandern und woanders verarbeitet zu werden, am besten einmal irgendwo ablegen und nicht mehr anfassen - so was ist doch blöd.
Und selbst die Taktik hat nicht immer funktioniert und so musste ich beim zweiten Knäuel fast eine Stunde Garn enttüddeln :-(


Aber dafür hat sich ja das Ergebnis gelohnt!
Ich finde meinen neuen Schal ziemlich klasse, vor allem mag ich, dass das Granny-Stripe-Muster noch durch den Farbverlauf der Wolle unterstützt wird.

Das liebe Diasternchen war lieb, mir ein Selfie zu ersparen und hat ein Tragefoto für euch geknipst.



Ach ja, und dann war ich heute Morgen schon fleißig in der Küche, für meine ganz besonderen Eltern musste ein kleines Leckerchen her. Ja, da gab es auch einen Anlass zu.








Mehr verrate ich aber nicht, naja, ihr werdet wohl selbst drauf kommen, im vergangenen Jahr sah der Kuchen so aus:


Damals hatte ich ja noch keinen Blog, aber ich bin nach wie vor noch stolz auf mein kleines Naschwerk, dass ich euch unbedingt das Bild zeigen wollte!

So, bei strahlendem Sonnenschein stehen heute noch eine Kunsthandwerkerausstellung, Formel 1 und natürlich Fußball auf dem Programm :-) Ich wünsche euch ein zauberhaftes Wochenende, was immer ihr auch macht. Aber bevor ich mich für heute von euch verabschiede, möchte ich noch einmal an unser Weihnachtswichteln erinnern! Ihr könnt euch gerne noch anmelden!


Samstag, 15. November 2014

Grannylieseln Runde 16

Huhu und guten Abend!

So, jetzt muss ich mich hier aber endlich mal wieder melden, vor allem muss ich euch endlich mal zeigen, was denn aus der bzw. den Runden Grannylieseln geworden ist. Das ist ja man schon länger fällig, aber ihr wisst ja wie das manchmal ist *räusper*

Also, endlich war mal wieder zu einer neuen Runde Grannylieseln aufgerufen. Und nicht nur zu einer, nein, es gab die Runden "weiß", "Pastell" und "bunt". Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen *klick*.

Ich hatte den Blog bereits vor einiger Zeit entdeckt und habe im letzten Jahr an einer weißen Runde teilgenommen. Ich finde es ziemlich spannend, was die anderen Häklerinnen für Grannys zaubern, da sind Muster dabei, die habe ich noch nie zuvor gesehen. Einfach toll.

Also habe ich mal meine Häkelnadel zum Glühen gebracht, denn wenn man unbedingt in zwei Runden teilnehmen muss, dann braucht man immerhin 16 (!) Grannys...


















Die Pastellrunde macht ja schon Spaß, aber irgendwie hat man gefühlte Millionen Fäden zu vernähen...






Hier ist die gesamte Ausbeute, die auf die Reise geschickte wurde:


Jetzt kam der Teil, der mir immer besonders Freude macht: ein Schildchen von mir dran, vielleicht noch mit einer kleinen Deko dazu, schon kann es in Folie verpackt auf die Reise gehen....
















Ich war schon sehr gespannt, was ich denn wohl an Tauschgrannys bekommen würde.
Ein klein wenig hat sich das Tauschen etwas verzögert, ich weiß auch nicht, ob jetzt alle, die sich angemeldet hatten auch wirklich dabei geblieben sind, aber schlussendlich kam mein dicker Umschlag hier wieder an ;o)

Und das ist die gesamte Beute:
















Die Tauschgrannys der weißen Gruppe...














... und die Tauschgrannys aus der Pastellrunde.









Jaja, ich zeige euch ja gleich noch einmal alle gehäkelten Kostbarkeiten in Großaufnahme. Aber hier erst einmal die ganzen wunderbaren Beigaben. Vielen Dank an alle Mithäklerinnen :-)

Aber hier kommen nun die Großaufnahmen.































 














Kann mir bei dieser Gelegenheit mal jemand technisch weiterhelfen und verraten, warum ich die Bilder nicht nebeneinander schieben kann ??? *Haare rauf*

Das soll es auch für dieses Mal von mir gewesen sein. Vergesst nicht, euren inneren Schweinehund zu bekämpfen - die Zeitausrede gilt nicht !!! ;o) - und meldet euch für unser Weihnachtswichteln an!

Ich wünsche euch jetzt erst einmal noch einen schönen Abend und einen wundervollen Sonntag!

Freitag, 7. November 2014

Weihnachtswichteln bei DiaSTERNCHEN & LeineLIEBE

Hallo ihr Lieben,

Diasternchen und Leineliebe – kurz Sternchenliebe – möchten in diesem Jahr zum Weihnachtswichteln aufrufen.

In der vergangenen Zeit haben wir viel über Tauschgeschäfte, Wanderpakete und Weihnachtsaktionen gelesen und das eine oder andere wohl auch schon mitgemacht. Da dachten wir uns, es ist an der Zeit, selbst mal eine Weihnachtswichtelaktion auf die Beine – äh Elfenfüßchen zu stellen ;o)

Ein paar Spielregeln haben wir uns hierfür ausgedacht:

«     Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte bis zum 23.November entweder bei Diana  (diasternchen (ät) gmail.com) oder Vanessa (leineliebe (ät) gmail.com) an
«     In der Anmeldung gebt ihr bitte Name, Anschrift, E-Mailadresse und sofern vorhanden euren Blog an. Darüber hinaus könnt ihr gerne Tipps geben, was ihr besonders gerne oder gar nicht mögt oder was ihr beispielsweise aufgrund von Allergien nicht vertragt. Die Angabe von Allergien halten wir für sehr wichtig und unbedingt zu beachten, alle anderen Wünsche sind genau das – nämlich Wünsche! ABER: Es ist letzten Endes immer noch ein Wichteln und es geht um die Überraschung beim Päckchen auspacken. Dass sich ein Wichtelpartner zu 100% an die Wünsche hält kann also nicht garantiert werden, da vielleicht einige von euch, die sich frühzeitig anmelden, schon anfangen zu werkeln, um später keinen Stress zu bekommen J
«     Zeitnah nach dem 30. November werden wir jedem Teilnehmer seinen Wichtelpartner zulosen und ihn darüber per Mail unter der Weitergabe der Anmeldedaten informieren
«     Das Wichtelpäckchen sollte spätestens am 15. Dezember zur Post gebracht werden, damit es bei jedem noch vor Weihnachten ankommt
«     Teilnehmen könnt ihr mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Nicht dass uns hier schon andere Nationen aufgefallen wären, aber wenn dem so ist, dann fragt vorher bitte kurz per Mail an. Dann können wir die Portokosten prüfen und sehen, was sich machen lässt, denn wir möchten nicht, dass jemand mit hohen Auslandsportokosten überfordert oder ungerecht behandelt wird. Ist euch das von vornherein zu heikel, evtl. einen Tauschpartner außerhalb Deutschlands zu bekommen, dann schreibt das bitte einfach in die Anmeldung mit rein.
«     Es wäre toll, wenn sich in jedem Päckchen eine selbstgemachte Kleinigkeit befindet. Gerne könnt ihr noch mit anderen schönen Sachen „auffüllen“, so dass das Päckchen insgesamt einen Wert von ca. 10€ hat. Beim Selbstgemachten zählt natürlich nicht nur der Materialwert (ihr müsst beispielsweise keinen kompletten Meter Stoff für 10€ vernähen), wir gehen hier vom üblichen Handelswert aus. Eine Tatüta hat z.B. einen Materialwert von ca. „einem Appel und einem Ei“ wird aber für um die 5 Euro überall verkauft (und nicht für 9 Euro). Also dürft ihr noch für `nen Fünfer was dazu packen J
«     Schnökikram und Badetüddel geht ja bei Mädels immer, wir bitten euch aber, von „Frischeprodukten“ Abstand zu nehmen, da das Päckchen ja einige Tage auf der Reise ist und dann…
«     … am 24. Dezember unter dem Weihnachtsbaum geöffnet werden wird.
«     Mitmachen könnt ihr mit und ohne Blog, da wir ja am 24. Dezember alle gemeinsam unsere Wichtelpäckchen öffnen, versteht es sich von selbst, dass vor dem 25.12. kein Post über den Inhalt auftauchen kann!


So, wir hoffen, dass wir in diesem ersten Anlauf nichts falsch gemacht haben und freuen uns, wenn ihr zahlreich mitmacht.

Falls ihr noch Fragen, Anregungen oder Bedenken habt, behaltet die nicht für euch, sondern schreibt uns einfach kurz!

Gerne könnt ihr das Bild mitnehmen und entsprechend verlinken.

Wir freuen uns auf diese spannende kleine Reise mit euch, also lasst uns bitte nicht hängen!

SternchenLiebe Grüße


Diana & Vanessa

P.S.: Noch ein Wort in eigener Sache: Herzlich Willkommen an alle neuen Leserlein, ich freu mich sooo sehr, dass ihr da seid! *winkewinke*

Montag, 3. November 2014

Feigen-Chutney & Nettigkeiten

Hallo ihr Lieben!

Eigentlich wollte ich diesen Post bereits gestern online stellen, aber irgendwie hat mir die Technik einen Strich durch die Rechnung gemacht :-(
Und wer mich kennt, der weiß, dass es ein "Gut & Richtig" gibt und nichts anderes. Punkt.

Aber das nur am Rande...

Denn eigentlich wollte ich euch von ganz wunderbaren Früchtchen berichten - nämlich von Feigen. In Hannover findet samstags immer am Klagesmarkt ein großer Wochenmarkt statt. Dieser ist für mich schon etwas Besonderes. Klar, wir haben in Hannover durchaus mehr Wochenmärkte zu bieten und jeder hat sicherlich seinen eigenen Reiz. Der am Klagesmarkt ist definitiv durch die Lage und damit verbunden mit den Leuten so reizvoll. Ihr seht schon, ich eier um das eigentliche Thema, da ich mich gerne politisch korrekt ausdrücken würde - wie also erkläre ich es meinem Goldfisch???

Sagen wir mal so. Um den Klagesmarkt herum geht es mächtig multi-kulti zu und zwar aus dem Kulturkreis, in dem Großfamilien noch das natürlichste der Welt sind. Dementsprechend kommen die Händler auch aus diesem Kulturkreis und man hat sich voll auf die Kundschaft eingestellt - Angebot und Nachfrage halt.

Mit anderen Worten, man kauft hier eher selten ein Schälchen Erdbeeren oder fünf Feigen, sondern hier geht das so ziemlich alles karton- oder stiegenweise über den Ladentisch. Und gerade die letzte halbe Stunde vor Marktende purzeln die Preise bei steigenden Mengen. 
Wenn man also "Munition" zum Einkochen braucht, dann ist man hier genau richtig :-)

Ich war vor kurzem mit der Familie da und mitgekommen sind 3 Stiegen Feigen, 1 Karton Drillinge, 1 Stiege Birnen - an den Rest kann ich mich echt nicht mehr erinnern, ich weiß nur, dass ich immer brav zum Auto geschleppt habe und sich mein "Großraumwunder" mehr und mehr füllte.
Auf meiner Wunschliste standen definitiv Feigen, denn ich wollte unbedingt ein Feigen-Chutney kochen. 
Die anderen Zutaten hatte ich auch schon besorgt, also ging es mal wieder ab an den Herd und fröhlich drauf los geschnippelt!















Ich mag gerne Saucen zu Fleisch und Fisch oder auch gerne mal zu Käse, aber gerade die gekauften Grillsaucen haben so manch einen Bestandteil, den ich eigentlich nicht so gerne möchte. Ein richtiger Ersatz kann ein Chutney natürlich nicht sein, aber für mich eine echte Alternative.

Eigentlich wollte ich euch das Rezept als pdf zur Verfügung stellen, aber das lässt sich ja gerade nicht hochladen... grumpf....
Naja, dann eben auch als Bildchen :-)







So sollte übrigens die Konsistenz aussehen, dann kann das Chutney in Gläser gefüllt werden.











Von meinen beiden Stiegen hatte ich übrigens noch Feigen übrig, daher habe ich noch eine Blaubeer-Feigen-Marmelade gekocht. Mal etwas anderes, aber geschmacklich sehr lecker!








Dann kam die Woche ein dicker Umschlag von der lieben Lotte *klick* an. Sie hat Nettigkeiten-Runden gestartet aber leider nicht sooo eine Riesenresonanz bekommen - woher kenne ich das bloß??? Kurzerhand hat sie gefragt, ob jemand mit ihr Nettigkeiten tauschen möchte. Klar wollte ich und jetzt schaut mal, was hier Tolles ankam:

Liebe Lotte,
ich habe mich irre doll gefreut, weil Du einen meiner absoluten Lieblingsstöffchen erwischt hast!
Hab tausend Dank für den Nettgikeitentausch, ich hoffe, Du hast Dich über Deinen Brief auch gefreut.

Und dann möchte ich an dieser Stelle noch die Nettigkeiten vom letzten Post unter's Volk bringen.


Da ja gerade Halloween war habe ich mal eben meinen Hexenhut zur Lostrommel umfunktioniert und die kleine aber feine Losausbeute darin versenkt, ordentlich durchgemischt und über Nettigkeiten freuen dürfen sich *TROMMELWIRBEL*

Yvonne von Atelier Wichtelhüsli *klick*
Elisabeth von Tante Mali *klick*
Rosi von Sachsenrose *klick*


Ihr Lieben, dann mailt mir mal eure Adressen, damit ich die Nettigkeiten auf den Weg bringen kann. Was ihr daraus macht, also ob ihr ganz klassisch drei Nettigkeiten an die ersten drei, die kommentieren, weitergebt, auslost - so wie ich - oder ob ihr lieber Nettigkeiten tauschen möchtet überlasse ich euch, schließlich soll es allen Freude machen.

Das war es an dieser Stelle von mir - aber ich sage euch, wiederkommen lohnt sich! Zusammen mit dem lieben Diasternchen brüte ich gerade über einer tollen Aktion!

So, jetzt aber, mit dem tollen Abendhimmel von Sonntag (auch wenn halt schon Montag ist...) sage ich jetzt Tschüss....