Mittwoch, 10. Dezember 2014

Süße Versuchung - Pralinen selbst gemacht

Ein süßes Hallo ins Bloggerland ;o)



Für diesen Post habe ich quasi einen Co-Autor, denn mein Paps und ich haben Pralinen selbst gemacht.







Als ich neulich bei meinen Eltern vorbei schneite, hat mir mein Papa ganz stolz gezeigt, dass er im Netz Schokoladenhohlkugeln bestellt hat - zartbitter - sehr lecker!


Klar war ich dabei, als es darum ging, diese zu verarbeiten, so was habe ich schließlich auch noch nie gemacht.
Bei der ersten "Charge" hatte ich aber keine Kamera zur Hand... Die ersten Pralinen, die wir gemacht haben, wurden mit einer Schokoladen-Rum-Ganache gefüllt. Ich sage euch.... yummi!

Jetzt waren aber noch kleine Kügelchen übrig, viele Ideen vorhanden und Tatkraft sowieso. Entschieden haben wir uns für eine Füllung aus weißer Schokolade & Eierlikör.




Eigentlich ist das ganz einfach zu machen. Zuerst die weiße Kuvertüre hacken und anschließend in aufgekochter, noch heißer Sahne auflösen.

Der Topf darf aber nicht mehr auf dem Herd stehen damit nichts anbrennt! Das Verhältnis muss immer 2:1 sein, in unserem Fall 200g Kuvertüre und 100g Sahne. Wenn die Schokolade aufgelöst ist, kommt ein guter Schuss Eierlikör zur Masse und wird auch zügig mit unter gerührt.



Um Ostern herum gab es beim großen Kaffeeröster diese praktischen kleinen Silikonfläschchen, mit denen man ganz problemlos das Befüllen der kleinen Kugeln vornehmen kann. Die Öffnungen der Hohlkörper sind von der Größe her wirklich super.



Durch das Umfüllen und langsame Einfüllen ist die Schoko-Sahne-Masse schon so weit herunter gekühlt, dass den Hohlkörpern kein vorzeitiger Schmelztod mehr droht.

Wir haben dann unser Projekt erst einmal für zwei Stündchen auf dem Balkon geparkt, da ist es ja gerade kühl genug - für irgendwas muss das ja gut sein...




Um die Hohlkörper zu verschließen, haben wir Zartbitterkuvertüre geschmolzen und ganz vorsichtig mit dem Löffel aufgetragen. Papa hat da ganz schnell eine eigene Technik entwickelt: Die Kuvertüre vom Rand des Hohlkörpers auftragen und damit das Loch sozusagen zudecken, dann kann die leckere Füllung nicht entwischen.




Bei den ersten Pralinen war hier Schluss, aber man wächst ja mit seinen Aufgaben, also wurden die Pralinen erneut etwas gekühlt, um dann ein Bad in flüssiger Schokolade zu nehmen. Achtung, die darf auf keinen Fall zu heiß werden, sonst ist das kleine Kunstwerk in Auflösung begriffen.















Aber wie ihr seht, es hat ganz gut geklappt.


Und das Fazit? Mit Schokoladenhohlkörpern kann man prima arbeiten und das ist gar nicht so aufwendig wie befürchtet, dafür aber echt lecker. Ich würde mal behaupten, das war nicht das letzte Mal ;o)

Und bei euch? Läuft euch schon das Wasser im Mund zusammen? So geht es mir immer, wenn ich auf anderen Blogs Rezepte - jahreszeitlich bedingt im Moment ja Kekse - entdecke.


Mal schauen, wovon ich das nächste Mal berichten kann...

Kommentare:

  1. Ah Vanessa .... jetzt sitz ich hier und giere nach Schoki :-D
    sieht so lecker aus !
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 'Tschuldigung, muss ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben??? Sehen nicht nur so aus, sind auch lecker ;o)
      LG Vanessa

      Löschen
  2. Mhhh, wie lecker! Die sehen ja köstlich aus.
    Das habe ich früher mit meiner Mama auch jedes Jahr gemacht. Die waren immer soooo lecker.
    Das werden bestimmt feine Weihnachtsgeschenke.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Nicole. Ich find's auch gerade klasse, zusammen in der Küche zu werkeln, da wird dann immer mit ganz viel LIebe und Herzblut gebacken & gekocht.
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  3. Liebe Vanessa,
    voll lecker sehen die Pralinen aus!!! Ich glaub - ich bekomme Appetit....und fahr mal schnell Pralinen kaufen:)
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, vom Einkaufen zurück???? *lach*, ich habe vorhin auch gerade welche genascht... Ab Januar gibt's Schmalkost ;o)
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  4. Dass es so was gibt, wusst ich gar nicht: Schokoladenhohlkugeln. Das ist echt toll! Super sehen Eure Pralinen aus.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe jetzt raus gefunden, dass es die auch in Herz- und Sternform gibt. Ich sage nur: Entdecke die Möglichkeiten ;o)
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  5. Oh wie wundervoll, kannst du mir deinen Paps mal kurz borgen BITTE!!!
    Die Schmecken sicher himmmmmlisch!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die schmecken wirklich sehr lecker. Schade, dass Du so weit weg bist...
      Ganz liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  6. Hui, sehen die toll und lecker aus

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ohhhhhhhh... wie verführerisch lecker!!!! Die sehen wirklich gut aus. Da würde ich Schokojunkie schwach werden und die Pralinen nicht lange leben. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich verstehen, es werden hier auch immer nur ein paar aus dem Schrank geholt... Besser so, für die Lebensdauer der Pralinen und die Hüften ;o)
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  8. Wooow...Vanessa, was es alles gibt und da hast du ja feine Experimente mit Deinem Papa gemacht.
    Ich sage nur: Zack sprach die Kalorie und war auf meiner Hüfte...das geht gar nicht...schluchz und heul, ich muss mich
    soooo zurückhalten, weil ich sooo zugenommen habe. Weiß auch nicht, woran das liegt.
    Aber ganz im Ernst... wo gibt es denn sowas?
    Liebe Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi,
      Danke für Deine lieben Worte. Die Hohlkugeln bekommst Du u.a. auch über ebay und Amazon, Papa meint, er hätte sie bei einer Firma in Dresden bestellt, kann Dir da genaue Daten aber gerne per Mail zukommen lassen.
      Ganz liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  9. Miaammmm !!!! That looks so yummy .... thanks for sharing your how-to !!! have a lovely day !

    http://woolandcats.blogspot.fr/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. They are yummi! You're always welcome!
      Lovely day back to you!
      Vanessa

      Löschen
  10. Köstlich sehen deine Pralinen aus,laß es dir schmecken. Schönen 3. Advent und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mach ich, danke liebe Jana & viele Grüße zurück zu Dir!

      Löschen
  11. Wow, was für eine supertolle ,gemeinsame Aktion, die Pralinen sehen oberlecker aus! Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Petra, ja, die sind auch superlecker ;o) Ich sage Dir, ab Januar nur noch trocken Brot!!!!
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
    2. Liebe Vanessa,
      die sind bestimmt sehr lecker. Zumindest sehen sie so aus. Andreas würde bestimmt welche mögen... Ich darf ja leider nicht...seufz..
      Liebe Grüße Diana

      Löschen
    3. Das ist sooo schade, dass Du die nicht naschen kannst :-( Mal sehen, was der Weihnachtsmann so sagt, vielleicht schmeißt er ja welche bei euch ab???
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen