Sonntag, 13. Juli 2014

Mandarinenkiste im neuen Look

Finale - ohoh, Finale - ohohohoh!!!!
Hallo und Winke-Winke!

Heute habe ich gar nicht so viel zu berichten. Irgendwie macht sich auch bei mir die "Sommerblogmüdigkeit" breit. Na gut, es könnte auch an einem akuten Schlafdefizit aufgrund der Fußball-WM liegen - so genau weiß man das nicht! ;-) Aaaber, das ist ja jetzt bald vorbei! Wie ist es bei Euch? WM-Fieber, Daumen drücken und große Vorbereitungen für heute Abend? Eigentlich ist jeder mit dem man spricht im WM-Fieber, hier in Hannover sind auch viele Fenster und Häuser geschmückt, aber irgendwie fahren gar nicht mehr so viele Autos mit Fähnchen oder anderer Deko durch die Gegend. Was ist los?
Hm, mein Kleiner und ich sind von Anfang an - naja, seit dem ersten deutschen Gruppenspiel - beflaggt:


So, aber nun zu etwas anderem.
Ich habe aber mir endlich einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Auf vielen Blogs kann man ganz toll umgearbeitete Mandarinenkisten bestaunen.

So eine wollte ich auch - ganz unbedingt. Ich habe ja ganz früh in diesem Jahr meinen Couchtisch gefunden, auf dessen "Fußkreuz" ich eine kleine Ablage basteln wollte. Diese Ebene würde aber deutlich mehr in Erscheinung treten, wie beim jetzigen Modell, also wollte ich von vornherein zumindest optisch Ordnung schaffen. Was bietet sich da also besser an, als eine schöne Mandarinenkiste, in der jede Menge Kleinkrams ordentlich aufbewahrt werden kann?

Farbe aus dem Keller geholt, schnell den Tisch abgedeckt und fröhlich drauf los gepinselt...










Ein bisschen was Schönes muss aber auch noch drauf. Also nochmal in den Keller und die Schablonen geholt. Letzten Endes fiel die Wahl auf die klassische Lilie, die ich mit Acrylfarbe aufgetupft habe.









Ich musste allerdings die Ränder noch einmal per Hand nachglätten, da die Struktur der Mandarinenkiste so grob ist, dass die Ränder trotz sorgfältigstem Arbeiten etwas verlaufen sind.
Aber das ist ja nix, was man nicht korrigieren könnte... :-)





Ich habe lange überlegt, ob ich einen Innenbezug nähe oder nicht. Ich muss gestehen, dass in diesem Fall mal die Faulheit gesiegt hat. Ich habe einfach aus Pappe einen Boden gebastelt.

Aus diesen Zutaten:


entstand dieser Boden. Einfach die Pappe mit hübschem Geschenkpapier umwickeln und danach in Folie wickeln, damit man den Boden auch mal abwischen kann und er allgemein etwas haltbarer ist.







An Ort und Stelle sieht das Ganze dann so aus:













Das Stifteutensilo habe ich schon vor einiger Zeit genäht. Einfach ein Glas in alte Jeans einnähen, Sternchen drauf und ein bißchen Chi-Chi in Form von Zackenlitze und Bommelband drum herum :-)
Wie, Ihr wollt das nochmal größer sehen?

                                                                           Na, bitte gerne:
















So, für heute war es das, denn jetzt ist das Runde dran, dass hoffentlich ganz oft im argentinischen Eckigen landet!

Gut gerüstet

kann's dann mal losgehen!

Jungs, lasst es ordentlich müllern! Ich bin dann mal weg... Olé, olé olé olé......

Kommentare:

  1. Na,da kann ja nichts schief gehen. Obwohl,ich sitze gerade auf dem Sofa vorm Fernseher und sicher bin ich mir da nicht...
    Aber deine Kiste ist voll super, gefällt mir. Heute ist wohl Eulentag. Durfte eine Mütze probenähen und habe auch Eulen rausgesucht... Post bei mir folgt später... LG Schönen Abend Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man war das ein Herzschlagfinale! Wie geil ist das denn bitte? Ich bin hundemüde aaaaaaber glücklich ;-)
      'Tschlaaaaaaaaaaaaaand!!!!
      Äh ja, schön, dass Dir die Kiste gefällt. Dann bin ich mal auf Diene Mütze gespannt!
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen