Freitag, 6. Juni 2014

In love with...

... Hannover!

Na klar, immer noch :-) Aber ich habe mir gedacht, dass ich jeden Post so nennen werde, in dem es um "meine Stadt" geht. Ist doch auch irgendwie schön, wenn sich das so wie ein roter Faden durch den Blog zieht, oder?

Hannover-Insider wissen übrigens, dass das jetzt ein kleines Wortspiel war, denn in Hannover haben wir einen roten Faden auf dem Pflaster aufgemalt, der Besuchern den Weg zu den Sehenswürdigkeiten im Stadtkern zeigt :-)

Eigentlich hätte ich meinen Post aber auch "twinkle-twinkle litte star" nennen können. Ich musste mal kurz zum Künstlerhaus rüber und vorbestellte Karten abholen. Ich freu mich so! Ich wurde doch tatsächlich ausgelost für Karten für das "Kleine Fest im Großen Garten". Ja - Äuglein reib - Ihr habt richtig gelesen, die Veranstaltung im Sommer ist soooo irre beliebt, dass man sich für Karten bewerben muss und wenn man Glück hat, dann wird man ausgelost und darf dann welche kaufen!
Da berichte ich dann aber im Sommer noch drüber :-)

Zurück zu kleinen funkelnden Sternchen. Ich liebe es ja, dass es in Hannover an manchen Stellen positiv verrückt zugeht. Also am Bahnhof hätten wir einen Gullideckel aus dem Musik dudelt...
Und vor dem Künstlerhaus hängt ein Kronleuchter, ein richtig Großer, guckt mal selber:


Ist der nicht cool? Ich muss gestehen, dass ich gar nicht so oft am Künstlerhaus langkomme, wenn dann war das bislang eher im Winter. Das ist dann aber auch wunderschön anzusehen, wenn er die Straße erleuchtet.
Aber das Sonnenlicht fing sich sooo toll, da musste ich einfach kurz die Kamera zücken.


Ich habe für Euch auch noch die nähere Umgebung. Achtung, das nächste Bild ist immer noch Hannover, ich bin nicht kurz mal in der Mittagspause in den sonnigen Süden gejettet...


Bei diesem Haus handelt es sich um das ehemalige Haus von Graf Grote, welches 1862-1864 von Otto Goetze erbaut wurde. Es steht als Beispiel für die Wiederbelebung der Gotik durch die Hannoversche Architekturschule.


Um in diesem kleinen Häuschen (hüstel)...


... hat das Niedersächsische Finanzministerium seinen Sitz. Ich hab's ja nicht so mit Zahlen, daher kann ich verstehen, dass man es bei so 'nem drögen Thema schon hübsch braucht :-)
Ursprünglich war es übrigens ein Ständehaus, was 1978-1881 von Ferdinand Wallbrecht gebaut wurde.

Keine Sorge, ich habe nicht die Weisheit mit Löffeln.... - na Ihr wisst schon. An vielen historischen Bauten sind Tafeln angebracht, da habe ich schnell mal draufgespinnst und ein paar Infos mitgenommen.

Ach, bevor ich es vergesse, heute wurde die 1000-Klick-Marke geknackt. Ich bin platt. Ich danke Euch, dass Ihr da draußen hier immer wieder vorbeischaut und freue mich natürlich auch immer über einen Kommi!

Kommentare:

  1. Schöne Fotos und wundervolles Wetter. LG zum WE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wochenend-Pfingst-Grüße zurück :-)

      Löschen
  2. schöne Fotos! liebe Grüße und schöne Pfingsten
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr! Ich wünsche Dir auch schöne Pfingsten!

      Löschen