Mittwoch, 21. Mai 2014

Rüschenkante zum gehäkelten Dreieckstuch

Hallo Ihr Lieben,

da bin ich wieder!

Vor einiger Zeit hatte ich Euch mein neues graues Dreieckstuch gezeigt. Soweit so gut. Ich habe es auch getragen, aber irgendwie war ich nie so ganz zufrieden, nicht so richtig zu 100%. Wer mich kennt der weiß, dass so etwas nicht gut ist. Gar nicht gut. Aber manchmal kommt einem der Zufall zur Hilfe und dann fügt sich alles zusammen :-)

Eigentlich wollte ich mir noch ein Dreieckstuch häkeln, diesmal aber in einem sommerlichen magenta. Die Wolle hatte ich Anfang des Jahres schon besorgt und nachdem nun andere Projekte angefangen und teils schon abgearbeitet waren, sollte mal wieder die Nadel ran.

Bei "Drops" habe ich eine Anleitung gefunden, die ich mir echt gut votstellen konnte: *klick*.

Also habe ich meine Wolle geschnappt und losgelegt. Knapp eine Stunde später wusste ich, warum ich das Tuch so toll fand. Bis auf Randmasche und Abarbeitung entlang der Mitte ist es die Anleitung, die ich für das graue Tuch verwendet habe. Beim Häkeln kam mir das schon so vage bekannt vor und zu Hause habe ich magenta und grau vergleichen und siehe da, fast identisch.

Das wäre ja nicht schlimm, nur wollte ich absolut nicht zwei gleiche Tücher!

Dann kam mir aber die Idee dazu! Ich bin in den Woll-Laden geflitzt und siehe da, zufällig gab es die graue Wolle noch aus meiner Partie. Und dann habe ich an mein eigentlich fertiges Tuch noch eine Musterreihe gehäkelt, die dann die Grundlage für die Rüschenkante gebildet hat.

Und hier seht Ihr das Ergebnis:






 Und noch einmal getragen - oder quasi eingekuschelt.











 Also jetzt bin ich so richtig glücklich damit. Das Tuch ist optisch komplett und ich habe es die vergangenen Tage - als es noch grau und kühler war - sehr gerne getragen.

Für meine magentafarbene Wolle habe ich übrigens eine Anleitung für ein gestricktes Tuch ausgegraben. Die treibt mich zwar zwischenzeitlich in den Wahnsinn, aber das ist eine andere Geschichte.

So, nun genießet den Sonnenschein und habt es fein!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen